Hier geht es ums Geld - Steuern, Abgaben, Gebühren, Beiträge

Die Plauderecke ...
Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 3405

Re: Hier geht es ums Geld - Steuern, Abgaben, Gebühren, Beiträge

Ungelesener Beitrag von Infinity » Do 7. Nov 2019, 08:16

Eigentlich konnte man das schon erwarten.

Der beste Bierfassanstecher und Straßenbanddurchtrenner macht das Steuerfass auf. In Anbetracht der Haushaltslage für das Jahr 2020 soll jetzt z.B.
die Grundsteuer B von Hebesatz 380 auf 400 angehoben werden. Es war ja zu erwarten.

Strom wieder teurer, Abwasser wird teurer, der Tierpark wird auch demnächst höher "wertgeschätzt", dass sich die Gampewähler so richtig auf die Prachthalle freuen können.

Aber keine Angst, wie früher aus den Betrieben, ist noch vielmehr aus den Bürgern herauszuholen >:D

Aber vielleicht hat der Stadthäuptling ja schon ein Konzept, wie die Stadthalle rentabel wird, zumindest m.E. für den Architekten 8)

Mal sehn, wie die Stadtverordneten die ihren Kopf noch zum denken nutzen, am 27.11.19 abstimmen werden?
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
noname
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1993

Re: Hier geht es ums Geld - Steuern, Abgaben, Gebühren, Beiträge

Ungelesener Beitrag von noname » Do 7. Nov 2019, 11:58

War doch klar. Die Finsterwalder werden doch aber gern bereit sein ein paar Euro für das gewünschte Millionengrab mehr zu berappen. Fassanstechen reicht eben nicht um erfolgreich zu sein. Es geht bergab mit unserer Stadt ...

Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 3405

Re: Hier geht es ums Geld - Steuern, Abgaben, Gebühren, Beiträge

Ungelesener Beitrag von Infinity » Do 14. Nov 2019, 09:28

"Das gute Kitagesetz"

Muss man sich etwa im Elbe-Elster-Kreis auch Gedanken machen?

https://www.lr-online.de/lausitz/forst/ ... 18676.html
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
noname
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1993

Re: Hier geht es ums Geld - Steuern, Abgaben, Gebühren, Beiträge

Ungelesener Beitrag von noname » Sa 16. Nov 2019, 15:35

So sind die Politclowns. Da wurde wohl mal wieder nicht bis zu Ende gedacht.

Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 3405

Re: Hier geht es ums Geld - Steuern, Abgaben, Gebühren, Beiträge

Ungelesener Beitrag von Infinity » So 24. Nov 2019, 13:48

Sie wollen politisch überleben, auch wenn man den Michel dafür wieder verarschen muss.

https://www.focus.de/finanzen/altersvor ... 79686.html

Desweiteren verarscht man auch diejenigen, deren Betriebsrenten doppelt versteuert werden.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/servi ... 96724.html
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
Theaterkritik
Erfahrenes Mitglied
Erfahrenes Mitglied
Beiträge: 103

Re: Hier geht es ums Geld - Steuern, Abgaben, Gebühren, Beiträge

Ungelesener Beitrag von Theaterkritik » So 24. Nov 2019, 15:50

Bezüglich um den politischen Renten-Hick-Hack DERZEIT:
Das ist nur für Leute interessant, welche in 1 bis max. 2 Jahren in Rente gehen.

Für alle anderen dürfte das derzeitige Szenario wahrscheinlich IRRELEVANT sein.
Alle die später als in 1...2 Jahren in Rente gehen WOLLEN, brauchen sich um die derzeitige Berechnungsformel KEINERLEI Gedanken machen.
Es wird GARANTIERT anders kommen.

Die Rente nach derzeitiger Formel ist schlichtweg UNBEZAHLBAR.
Das resultiert aus einfachem Erkenntnissen der Demograpie und der klar zu erwartenden Wirtschaftsleistung (Depression voraus.)
Was dann kommen soll, wie das überhaupt finanziert werden soll, weiß heute noch keiner.

EIN Beispiel: Volkswagen-Pensionen: Sitzt VW auf einer 33 Milliarden Euro schweren Zeitbombe Wobei auch das noch schöngerechnet sein dürfte. Das Hoffen (wie im Beitrag) auf steigende Zinsen, ist Wunschdenken!. Nichts anderes.
Bei anderen Konzernen sieht es auch nicht ander aus.
Und dann der Hammer, von dem so keiner gerne spricht: Offen Pensionszahlungen des Bundes... ::)
Der Bund kalkuliert selbst mit 758 Mrd. €! LINK Was sagt dann der komplette jährliche Bundeshaushalt dazu? ::)

Wer soll das Erarbeiten? Irgendwelche Gäste?

Da werden die Entsorger demnächst gut zu tun bekommen: Die ganzen rosaroten Brillen zu entsorgen... >:D
Was bin ich doch für ein böses Mädchen... >:D

Benutzeravatar
noname
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1993

Re: Hier geht es ums Geld - Steuern, Abgaben, Gebühren, Beiträge

Ungelesener Beitrag von noname » So 24. Nov 2019, 17:53

In 2 Jahren gibt es eine neue Regierung und spätestens dann wird es auch wieder Änderungen geben. Die sollten sich also mit Wahlversprechen etwas zurückhalten ;D

Die Pensionszahlungen sind doch wohl auch zu kürzen. Oder? Wenn die Sparkasse wegen zu hoher Zinszahlungen alte Verträge kündigen kann, dann sollte doch auch der Bund wegen zu hoher Pensionszahlungen was unternehmen können ;)
Im Sinne der sozialen Gerechtigkeit, sind die Pensionsempfänger doch sicher nicht gegen eine kleine Kürzung. Oder?

Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 3405

Re: Hier geht es ums Geld - Steuern, Abgaben, Gebühren, Beiträge

Ungelesener Beitrag von Infinity » So 24. Nov 2019, 19:47

Die Sozialgesetzgebung (hier Rentenbereich) ist und war schon immer ein Verschiebebahnhof und Spielball der Politclowns. Sie betrifft es ja i.d.R meist auch nicht.

Die Doppelbesteuerung ist schon eine große Sauerei an- und für sich. Da gibt es Stufen, welcher Jahrgang wie besteuert wird. (anderes Thema)

Warum aber sollte jemand, der vielleicht für seine Betriebsrente auf Gehalt verzichtete, ggf. auch selbst in den Topf eingezahlt hat, jemand anderem was abgeben?

Die Problematik, die Theaterkritik aufzeigt wird man nur lösen können, wenn man die Gelddruckerei auch nachts arbeiten läßt. >:D
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 3405

Re: Hier geht es ums Geld - Steuern, Abgaben, Gebühren, Beiträge

Ungelesener Beitrag von Infinity » Do 28. Nov 2019, 08:06

Bin mal gespannt, wie die Sache weitergeht. Rentner Schröder hat ja sein Salär schnell bei Gazprom aufgebessert >:(

https://www.focus.de/finanzen/altersvor ... 99399.html
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
Theaterkritik
Erfahrenes Mitglied
Erfahrenes Mitglied
Beiträge: 103

Re: Hier geht es ums Geld - Steuern, Abgaben, Gebühren, Beiträge

Ungelesener Beitrag von Theaterkritik » Mi 4. Dez 2019, 09:44

Da findet man einen anderen Weg, um die Kassen zu "entlasten".

Mir (nicht nur mir) schwant noch was ganz anderes: Wieso wird gerade wieder die "Blackout"-Sau durchs Dorf getrieben?

Am Wochenende muss das Grundlast-Kraftwerk Jänschwalde (verbliebene 2000 MegaWatt) herunterfahren. Bedingt durch die Aktionen von "Ende Gelände" und Blockierung der Kohlebahn. Muss doch so gewollt sein, die ganzen Leute da hinzukarren.

Montag/Dienstag dann in der Zeitung: THW wird kurzfristig mit mobilen Notstromaggregaten für die Eigenversorgung ausgestattet.
(Sonst ist für das THW usw. nie Geld da!)
Frankreich meldet Meilerausfall, die haben schon Angst das ihre Eigenproduktion im Winter nicht reicht. Also da kann also auch kein Strom herkommen.
Ständig (latent): Stromnetze sind überlastet, Energiewende gescheitert, sonst was... Aber immer präsent das Thema (-> Konditionierung)
Kleiner Tipp: Mal das Thema weiter beobachten: ::)

So ein Szenario hätte schon was:
3..8 Tage Strom großflächig weg würde so einiges bedeuten.
Z.B. stiege die Mortalität enorm an. Kranken-und Pflegebereich, Dialyse, sonst was... Da ist ganz schnell "Ende Gelände" (!)
Und danach, wenn die Lichter wieder angehen? Dann sind die Renten- und Pflegekassen entlastet.
Uiii ich will gar nicht weiter darüber nachdenken... :-[
Was bin ich doch für ein böses Mädchen... >:D

Antworten