Finsterwalde - Zukunftsstadt

Alles was in und um Finsterwalde passiert...
Benutzeravatar
uncle fester
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 559

Finsterwalde - Zukunftsstadt

Ungelesener Beitrag von uncle fester » Fr 17. Apr 2015, 07:12

Diese Fördermittel sind zweckgebunden.

Die Bürger sind gefragt:

http://www.blickpunkt-brandenburg.de/na ... unftsstadt
Wissen ist Macht - Nichts wissen macht aber auch nichts!

Benutzeravatar
DR.KP
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 78

Re: Finsterwalde - Zukunftsstadt

Ungelesener Beitrag von DR.KP » Fr 17. Apr 2015, 07:30

100.000 pro Ort, um die Bürger ins Gespräch über die Zukunft ihrer Stadt zu bringen und frische Ideen zu entwickeln.
Klingt nach einem neuen, großartigen Sponsor für dieses Forum.  :)
Wenn ein Esel im Pferdestall geboren wird , ist es noch lange kein Pferd.

Benutzeravatar
uncle fester
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 559

Re: Finsterwalde - Zukunftsstadt

Ungelesener Beitrag von uncle fester » Fr 17. Apr 2015, 08:35

Nicht, dass die Frau Wanka das Geld "irrtümlich" an die Stadt überweist.  ;D
Zuletzt geändert von uncle fester am Fr 17. Apr 2015, 08:37, insgesamt 1-mal geändert.
Wissen ist Macht - Nichts wissen macht aber auch nichts!

droolian

Re: Finsterwalde - Zukunftsstadt

Ungelesener Beitrag von droolian » Mo 20. Apr 2015, 17:25

Finsterwalde hat keine Zukunft.
Junge Menschen die aus eigenen Kräften Ihr Leben positiv gestalten wollen, gehen dorthin ,wo sie das verwirklichen können.
Warum sollten denn hier fleißige junge Menschen für einen Hungerlohn arbeiten gehen?
Wo das Betriebsklima nicht passt und Mobbing an der Tagesordnung ist.
Unsere Region mit Ihren Neuzeitkapitalisten haben sich selbst ein Bein gestellt.
Sie haben schon vor Jahre dafür gesorgt, das die guten gehen und die dummen faulen bleiben.
In Finsterwalde bleiben Menschen die nicht darüber nachdenken.
Die nicht einmal wissen das man für das eigene Glück große Anstrengungen annehmen muss.
Der größte Geldgeber ist und bleibt die Hartz 4 Stelle in Finsterwalde.
Nichts ist zu erwarten für die kommende Zeit .
Denn die Pampa Finsterwalde wird von überforderte Möchtegernpolitiker und selbstverliebte Geldgeile Unternehmer vertreten.
Selbstdarsteller, geprägt in der alten Zeit.
MfG
Zuletzt geändert von droolian am Mo 20. Apr 2015, 17:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Schreiberling
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 342

Re: Finsterwalde - Zukunftsstadt

Ungelesener Beitrag von Schreiberling » Mo 20. Apr 2015, 19:24

Ich kann nicht sagen, weshalb du so pessimistisch bist. Es mögen einige Punkt im Ansatz stimmen, aber so schwarz wie du unsere Stadt malst, ist sie nun doch nicht.

Du sagst selbst, jeder ist seines Glückes eigener Schmied. Wir haben Kjellberg, Stadtwerke, Drahtwerk, Fimag, Galfa, Krögers - nur um mal einige größere Unternehmen zu nennen. Wer sich halbwegs ins Zeug legt und nicht den Standard eines H4 Empfängers als Maßstab nimmt, kommt dort bestimmt unter. Wer für sich die Million als Ziel ausgegeben hat, wird in Finsterwalde Probleme bekommen. Aber das werden die wenigsten sein. Wichtig ist doch, dass man selbst mit seinem Leben zufrieden ist und ruhig schlafen kann.
Wer sich allerdings gemobbt und unterbezahlt fühlt, dem soll man keine Steine in den Weg legen uns sein Glück woanders suchen lassen.

Auch sehe ich mich nicht als dumm und faul nur weil ich hier wohne. Da übertreibst du deutlich und triffst mit Sicherheit nicht den Nagel auf den Kopf. Es gibt aber, wie in jeder anderen Stadt auch, Leute die eben nicht den Anspruch haben etwas im Leben zu erreichen.
Jeder hat dumme Gedanken, nur der Kluge verschweigt sie.

droolian

Re: Finsterwalde - Zukunftsstadt

Ungelesener Beitrag von droolian » Mo 20. Apr 2015, 20:50

Ich schreibe nicht darüber Millionen abzufassen.
Ich schreibe über Arbeitgeber die Ihre Mitarbeiter weder schätzen noch gut bezahlen.
Jahrelang war ich hier und in der Umgebung  als Arbeitnehmer unterwegs und weiß wovon ich spreche bzw schreibe.
Hier wurden jahrelang und werden noch immer Arbeitnehmer mit den Füssen getreten.
Auf mieseste Art ausgebeutet.
Löhne die es nicht erlauben eine Familie zu ernähren. (keine Zuschläge Weihn-Urlaubsgeld und vieles mehr)
Was bezahlen unsere Frauen für einen Haarschnitt und was bekommt der ,der es tut?.
Autowerkstätten berechnen pro Stunde...... und was bekommt der Schrauber?
Zu gleicher Zeit jammern die Unternehmen das Lehrstellen nicht besetzt werden können und Facharbeiter nicht mehr zu bekommen sind.
Gut so.
Das Problem ist selbst gemacht
Kjellberg, Stadtwerke, Drahtwerk, Fimag, Galfa,  sind alte Finsterwalder Unternehmen die
noch aus der alten Zeit wissen ,wie man wertvolle Arbeitnehmer bindet und behandelt.
Diese Unternehmen können auf lange Erfahrungen zurückgreifen und genießen in Finsterwalde hohes Ansehen.
Und dann ist Schluss.


MfG

"Auch sehe ich mich nicht als dumm und faul nur weil ich hier wohne.
P.S.
Ich hatte nicht geschrieben das alle die hier wohnen , so sind.
Nur das es viele davon gibt, oder sind sie blind.

Benutzeravatar
Schreiberling
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 342

Re: Finsterwalde - Zukunftsstadt

Ungelesener Beitrag von Schreiberling » Mo 20. Apr 2015, 21:02

Es ist aber nicht nur in Finsterwalde so. Geh in andere Städte und das Bild wird das Gleiche sein. In einem anderen Thread ging es um aktuelle Streiks. Da sehe ich es genauso wie du. Die die schon gut verdienen werden durch die entsprechende Gewerkschaft zum Streik geschickt um wieder ein paar Prozente zu ergattern. Da fallen natürlich alle hinten runter die gerade mal den Mindeslohn zugesprochen bekommen haben. Dazu zählen sicher auch der Haarschnitt und auch das Reinigungsgewerbe. Für mich ist das auch Ausbeuterei.
Es kann aber trotzdem jeder entscheiden, ob er es macht oder nicht. Wenn keine andere Stelle in der Region für denjenigen in Frage kommt, ziehe ich den Hut, wenn man sich für unter 1000€ irgendwo ganztags hinstellt. Nur die Frage ist, ob in anderen Städten für die gleiche Stelle mehr bezahlt wird.
Wir sprechen hier über allgemeine Probleme und nicht nur über Finsterwalde.
Jeder hat dumme Gedanken, nur der Kluge verschweigt sie.

droolian

Re: Finsterwalde - Zukunftsstadt

Ungelesener Beitrag von droolian » Mo 20. Apr 2015, 21:21

Ich spreche oder schreibe nur über Tatbestände die ich kennen gelernt habe.
Selbst weiß ich natürlich, das es anderswo im Osten nicht besser aussieht.
Und genau deshalb schreibe ich das.
Ich selbst bin heute gut aufgestellt aber tausende ebend nicht.
Ich kenne den Arbeitsmarkt in der Region bestens aber auch die überheblichen Götter.
Vorher keine Parteiversammlung verpasst und wenn sie heut darauf angesprochen werden..............
Das übliche.
Fleißige Menschen sollen ordentlich und angemessen entlohnt werden.
Denn hier gibt es genügen Menschen die sich jeden Tag fragen ob es sich überhaupt lohnt früh aufzustehen.
Es geht auch anders, also richte ich mich ein.
H4 ein Leben lang.
MfG
Zuletzt geändert von droolian am Mo 20. Apr 2015, 21:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
noname
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1715

Re: Finsterwalde - Zukunftsstadt

Ungelesener Beitrag von noname » Di 21. Apr 2015, 09:39

Schreiberling hat es ja schon geschrieben. Es ist ein allgemeines Problem. Auch im Westen gibt es genau diese Dinge. Wer für sich die Faulheit entdeckt hat, bitte. Aber große Sprünge wird der nicht machen können.
Wenn du schlechte Erfahrungen in einem Unternehmen gemacht hast muss es ja nicht gleich auf alle anderen reflektiert werden. Schwarze Schafe gibt es in allen Bereichen.

droolian

Re: Finsterwalde - Zukunftsstadt

Ungelesener Beitrag von droolian » Di 21. Apr 2015, 11:59

Meine Erfahrungen beschränken sich nicht auf einen Ausbeuter , sondern auf viele.

Antworten