Seite 47 von 49

Re: Kriminalität in und um Finsterwalde

Verfasst: Di 6. Feb 2018, 16:55
von cope
Goldkrone hat geschrieben:
noname hat geschrieben: ...
Man gibt doch keinem Fremden mehrere tausend Euro!?
Doch doch.
Passiert in DL sogar täglich und in hoher Zahl.
Siehe hier: LINK
Man ist das angenehm , Stillstand kein nervöses zittern.
8)

Re: Kriminalität in und um Finsterwalde

Verfasst: Di 6. Feb 2018, 17:28
von Goldkrone
cope hat geschrieben: Man ist das angenehm , Stillstand kein nervöses zittern.
8)
Ich könnte das süße Einhorn ja etwas animieren...  T:X) *duckundweg*

Re: Kriminalität in und um Finsterwalde

Verfasst: Mi 7. Feb 2018, 17:14
von noname
!D)  ;D

Re: Kriminalität in und um Finsterwalde

Verfasst: Fr 9. Mär 2018, 09:42
von Dusterbusch
Eine Frage in diese Runde. Hat von Euch jemand Kinder oder Enkelkinder, welche die Grundschule Stadtmitte in Finsterwalde besuchen? In der letzten Woche wurden die Mitschüler meiner Enkeltochter im Unterricht plötzlich im Klassenraum eingeschlossen und wurden aufgefordert sich ruhig zu verhalten! Die Schulleitung hält sich mit Informationen über diesen Vorfall sehr bedeckt! Bevor ich das Schulamt informiere möchte ich noch ergänzende Informationen bekommen. Vielen Dank!

MfG

Re: Kriminalität in und um Finsterwalde

Verfasst: Fr 9. Mär 2018, 09:54
von Infinity
Dusterbusch hat geschrieben: Eine Frage in diese Runde. Hat von Euch jemand Kinder oder Enkelkinder, welche die Grundschule Stadtmitte in Finsterwalde besuchen? In der letzten Woche wurden die Mitschüler meiner Enkeltochter im Unterricht plötzlich im Klassenraum eingeschlossen und wurden aufgefordert sich ruhig zu verhalten! Die Schulleitung hält sich mit Informationen über diesen Vorfall sehr bedeckt! Bevor ich das Schulamt informiere möchte ich noch ergänzende Informationen bekommen. Vielen Dank!

MfG
Kann hierzu zwar nichts beitragen aber....

hört sich irgendwie merkwürdig an.  :o Was will man da vertuschen?

Re: Kriminalität in und um Finsterwalde

Verfasst: Fr 9. Mär 2018, 11:51
von noname
Wurden denn die Eltern informiert? Wenn tatsächlich irgendwas vorgefallen wäre, kann man ja nicht einfach den Mantel des Schweigens drüber hängen. Dran bleiben und berichten ...

Re: Kriminalität in und um Finsterwalde

Verfasst: Fr 9. Mär 2018, 12:16
von Dusterbusch
@noname Die Eltern wissen teilweise Bescheid. Das haben mir soeben zwei Mütter bestätigt. Ich finde es unglaublich wenn kleine Kinder dazu aufgefordert werden Stillschweigen zu bewahren, "was in der Schule geschieht, bleibt in der Schule!". Da es nicht der erste Vorfall dieser Art ist, macht mich das fassungslos und wütend!

MfG

Re: Kriminalität in und um Finsterwalde

Verfasst: Fr 9. Mär 2018, 13:57
von Goldkrone
Dusterbusch hat geschrieben: @noname Die Eltern wissen teilweise Bescheid. Das haben mir soeben zwei Mütter bestätigt. Ich finde es unglaublich wenn kleine Kinder dazu aufgefordert werden Stillschweigen zu bewahren, "was in der Schule geschieht, bleibt in der Schule!". Da es nicht der erste Vorfall dieser Art ist, macht mich das fassungslos und wütend!

MfG
Um was geht es denn?
Pädophilie-Ereignis, Pizza?
Afrikanische Folklore?

Re: Kriminalität in und um Finsterwalde

Verfasst: Fr 9. Mär 2018, 14:05
von noname
@Goldkrone: Das würde mich auch interessieren.
Das Lehrer heutzutage durchaus zur Überforderung neigen ist nichts neues, aber deshalb schließt man doch keine Schüler im Klassenraum ein. Da muss doch irgendeine Gefahr vorhanden gewesen sein. Sind aber aktuell nur Spekulationen, vielleicht sollte man auf gesicherte Informationen warten.
Die Eltern sollten mal nachfragen was da passiert ist. Wer sein Kind in die Obhut der Schule gibt, muss auch detailliert über jegliche Vorkommnisse unterrichtet werden und wer versucht zu vertuschen (Spekulation) sollte zur Verantwortung gezogen werden.

Re: Kriminalität in und um Finsterwalde

Verfasst: Fr 9. Mär 2018, 17:07
von Infinity
Das muss wohl ab 2015 an dieser Schule immer schlimmer geworden sein.

Die von Cope beschriebene Monster-Situation auf dem Schulhof und in der Klasse ist wohl nicht aus der Luft gegriffen. Lehrer gucken gerne weg.... nichts Neues.

Wie leer im Kopf muss aber ein/e Lehrer/in eigentlich sein, die Schüler einzuschliessen. Oder gab es irgend eine Attacke von einem fanatischen Elternteil?

Einen guten Ruf hatte diese Schule allerdings noch nie.

Wer irgendwie konnte,hat versucht sein Kind in einer anderen Grundschule unterzubringen,
wer allerdings hier wegguckt trägt dazu bei, dass die Situation vollkommen aus dem Ruder läuft.