Kriminalität in und um Finsterwalde

Alles was in und um Finsterwalde passiert...
Benutzeravatar
Dusterbusch
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 426
Wohnort: Finsterwalde

Kriminalität in und um Finsterwalde

Ungelesener Beitrag von Dusterbusch » Sa 28. Mär 2015, 21:55

"In der Mecklenburger  Straße haben Diebe in der Nacht vom Donnerstag zum Freitag mehrere Keller aufgebrochen. Entwendet wurden verschiedene Kleinwerkzeuge, Kettensäge und Werkzeugkoffer. Zum verursachten Schaden gibt es bisher noch keine Aussagen. Weitere Kellereinbrüche wurden aus dem Bereich der Holsteiner Straße bei der Polizei angezeigt. Über den Schaden gibt es auch hier noch keine Angaben."
Quelle: Polizei Brandenburg

Auch in der Straße der Jugend wurden erneut viele Keller und Hauseingangstüren aufgebrochen. Seit ein paar Tagen wird deshalb unsere Haustür nachts abgeschlossen. Dem Vermieter gefällt das nicht so richtig da dadurch die Schadenshöhe steigt. Wir fühlen uns aber sicherer und die Einbrecher scheiterten dadurch beim letzten Versuch. Die Tatzeiten waren bisher Wochentags und meist zwischen 02:00 und 03:00 Uhr

MfG
Auch im Luftschlösserbau gibt es Konjunkturen und Krisen!

Benutzeravatar
Schreiberling
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 342

Re: Kriminalität in und um Finsterwalde

Ungelesener Beitrag von Schreiberling » Sa 28. Mär 2015, 22:03

Hört man das denn nicht in der ersten Etage? Die Langfinger werden doch sicherlich mehrmals das Haus betreten müssen um das ganze Diebesgut in Sicherheit zu bringen. Es häuft sich in letzter Zeit ja doch schon mit diesen Aktionen. Im Keller würde ich sowieso keine Wertsachen lagern.
Müssen da irgendwelche ihren Konsum von Rauschmitteln finanzieren oder ist das die pure Langweile?
Jeder hat dumme Gedanken, nur der Kluge verschweigt sie.

Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 3242

Re: Kriminalität in und um Finsterwalde

Ungelesener Beitrag von Infinity » So 29. Mär 2015, 08:32

Hallo Dusterbusch - willkommen im Forum :-)

hier mal ein Beitrag, der mir letztens aufgefallen ist.

http://www.focus.de/panorama/welt/fitne ... 62059.html

Die Drogensüchtigen klauen zwar auch alles.

Aber diese Truppenteile aus Osteuropa machen das professionell.
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
Schreiberling
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 342

Re: Kriminalität in und um Finsterwalde

Ungelesener Beitrag von Schreiberling » So 29. Mär 2015, 10:24

Haben die hier eine Zweigstelle? Soll sich das lohnen extra bis nach Fiwa zu kommen. Da gibt es doch sicherlich attraktivere Gegenden um was zählbares mitzunehmen. Aber Kleinvieh macht ja auch Mist.
Man kann nur hoffen, dass unsere Gäste aus schacksdorf damit nichts zu tun haben. Die Stimmung könnte dann nämlich kippen.
Jeder hat dumme Gedanken, nur der Kluge verschweigt sie.

Benutzeravatar
Schreiberling
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 342

Re: Kriminalität in und um Finsterwalde

Ungelesener Beitrag von Schreiberling » Mo 30. Mär 2015, 13:03

http://www.lr-online.de/regionen/finste ... 57,4965813

Wie wäre es mit einer Bürgerwehr. Wenn er wirklich nur allein unterwegs ist, muss man den doch stellen können.
Jeder hat dumme Gedanken, nur der Kluge verschweigt sie.

droolian

Re: Kriminalität in und um Finsterwalde

Ungelesener Beitrag von droolian » Mo 30. Mär 2015, 15:21

wenn wir selbst nicht machen, wird sich nichts ändern.
Die Polizei kommt, um den Schaden aufzunehmen.
Dann beginnt das Spiel von vorn.
Zuletzt geändert von droolian am Mo 30. Mär 2015, 15:23, insgesamt 1-mal geändert.

Platsch
Neuling
Neuling
Beiträge: 33

Re: Kriminalität in und um Finsterwalde

Ungelesener Beitrag von Platsch » Mo 30. Mär 2015, 15:29

Sowas ist immer schnell gesagt und vielleicht auch getan. Man muss natürlich aufpassen, dass man im rechtlichen Rahmen bleibt und das wird eher schwierig. Sonst sitzt man am Ende selbst im Auto der Beamten die nur zum Aufnehmen des Schadens gekommen sind.
Wir brauchen eindeutig mehr Polizei. Daran wird kein Weg vorbeiführen.

droolian

Re: Kriminalität in und um Finsterwalde

Ungelesener Beitrag von droolian » Mo 30. Mär 2015, 15:44

das ist richtig , nur was machen wir bis dahin?

Benutzeravatar
uncle fester
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 559

Re: Kriminalität in und um Finsterwalde

Ungelesener Beitrag von uncle fester » Mo 30. Mär 2015, 17:14

Hier sind einmal mehr die Möglichkeiten aufgeführt.:

http://www.rbb-online.de/kontraste/arch ... setze.html
Wissen ist Macht - Nichts wissen macht aber auch nichts!

Benutzeravatar
Schreiberling
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 342

Re: Kriminalität in und um Finsterwalde

Ungelesener Beitrag von Schreiberling » Mo 30. Mär 2015, 19:12

Da schiebt man die Verantwortung von A nach B und wieder zurück. Aber Recht haben sie schon, wenn man dann von unkontrollierten Handlungen spricht. Ein Bürger kann nicht immer einschätzen, ob nun wirklich ein Verbrechen begangen wird oder nicht.
Es kann ja auch nicht sein, dass Bürger die Arbeit von ausgebildeten Polizeikräften übernehmen müssen. Gott sei Dank haben wir hier noch eine relativ ruhige Gegend.
Jeder hat dumme Gedanken, nur der Kluge verschweigt sie.

Antworten