Seite 166 von 167

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Verfasst: Fr 24. Mai 2019, 07:14
von noname
Still ruht der See oder besser das Millionengrab. Nach der Wahl wird die CDU dann peu a peu die verbrannten Millionen eingestehen müssen.

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Verfasst: Sa 8. Jun 2019, 11:37
von noname
https://m.spiegel.de/wirtschaft/soziale ... 71402.html
Die Kosten für das Projekt Stuttgart 21 explodieren insbesondere wegen der Preissteigerungen in der boomenden Baubranche.
Es wird nicht mehr lange dauern und diese unrühmlichen Schlagzeilen wird es auch aus Dusterbusch geben. Die Verantwortlichen für dieses Millionengrab ziehen dann hoffentlich die Konsequenzen. CDU Genilke bekommt sicherlich schon zur Landtagswahl seine Quittung für diese Steuergeldverbrennung.

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Verfasst: So 9. Jun 2019, 08:44
von cope
Wir waren letztens im Erzgebirge und haben uns in Aue das neue Fußballstadion angesehen. (Führung)
Da wurde das alte Stadion abgerissen und auf der gleichen Stelle vom Erzgebirgskreis neu errichtet.
Die dort spielende Mannschaft ist Pächter des Stadions.
Das Bauvorhaben wurde mit rund 20 Millionen veranschlagt und am Ende wurden 19.5 Millionen gebraucht.
Ein ganzer Komplex mit Auflagen des DFB´s für 19.5 Millionen.
Auf Jahre ist die Nutzung gesichert.

Da drängt sich die Frage auf, eine Musikhalle in Finsterwalde fünfmal so klein wie das Objekt in Aue für den gleichen Preis ohne Nutzungskonzept, haben diie hier den Schuss nicht gehört.
Gruß

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Verfasst: So 9. Jun 2019, 09:56
von Infinity
cope hat geschrieben:
So 9. Jun 2019, 08:44
Wir waren letztens im Erzgebirge und haben uns in Aue das neue Fußballstadion angesehen. (Führung)
Da wurde das alte Stadion abgerissen und auf der gleichen Stelle vom Erzgebirgskreis neu errichtet.
Die dort spielende Mannschaft ist Pächter des Stadions.
Das Bauvorhaben wurde mit rund 20 Millionen veranschlagt und am Ende wurden 19.5 Millionen gebraucht.
Ein ganzer Komplex mit Auflagen des DFB´s für 19.5 Millionen.
Auf Jahre ist die Nutzung gesichert.

Da drängt sich die Frage auf, eine Musikhalle in Finsterwalde fünfmal so klein wie das Objekt in Aue für den gleichen Preis ohne Nutzungskonzept, haben diie hier den Schuss nicht gehört.
Gruß
!D)

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Verfasst: Fr 14. Jun 2019, 16:46
von Theaterkritik
Die ET beschreibt recht umfassend, warum das (fast) immer aus dem Ruder läuft.
Deutschlands Kulturbauten haben es schwer – Ein Stararchitekt sieht System dahinter

- Einzelne Gewerke wie Lüftung, Heizung, Sanitär und Brandschutz würden oft ohne abgeschlossene Gesamtplanung vergeben
- Weil die öffentliche Hand ihre Aufträge aber an den günstigsten Anbieter vergeben müsse, leide bei der Planung die Qualität.
- Die Kosten,... wurden zunächst kleingerechnet, um das Projekt durch die politischen Instanzen zu bringen


...kommt mir irgendwie bekannt vor... ::)

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Verfasst: Fr 14. Jun 2019, 19:23
von Infinity
Theaterkritik hat geschrieben:
Fr 14. Jun 2019, 16:46
Die ET beschreibt recht umfassend, warum das (fast) immer aus dem Ruder läuft.
Deutschlands Kulturbauten haben es schwer – Ein Stararchitekt sieht System dahinter

- Einzelne Gewerke wie Lüftung, Heizung, Sanitär und Brandschutz würden oft ohne abgeschlossene Gesamtplanung vergeben
- Weil die öffentliche Hand ihre Aufträge aber an den günstigsten Anbieter vergeben müsse, leide bei der Planung die Qualität.
- Die Kosten,... wurden zunächst kleingerechnet, um das Projekt durch die politischen Instanzen zu bringen


...kommt mir irgendwie bekannt vor... ::)
!D)



In hiesigen Stadtparlament saßen wohlmöglich Menschen, denen das egal ist. Verwunderlich ist besonderes die Tatsache, dass die "Mehrheit" trotz Verdopplung der Kosten einem Bau des Kulttempels zustimmten.

Da frag ich mich pers.... wie blöd muss man eigentlich sein? :o

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Verfasst: Fr 14. Jun 2019, 20:09
von cope
Infinity hat geschrieben:
Fr 14. Jun 2019, 19:23
Theaterkritik hat geschrieben:
Fr 14. Jun 2019, 16:46
Die ET beschreibt recht umfassend, warum das (fast) immer aus dem Ruder läuft.
Deutschlands Kulturbauten haben es schwer – Ein Stararchitekt sieht System dahinter

- Einzelne Gewerke wie Lüftung, Heizung, Sanitär und Brandschutz würden oft ohne abgeschlossene Gesamtplanung vergeben
- Weil die öffentliche Hand ihre Aufträge aber an den günstigsten Anbieter vergeben müsse, leide bei der Planung die Qualität.
- Die Kosten,... wurden zunächst kleingerechnet, um das Projekt durch die politischen Instanzen zu bringen


...kommt mir irgendwie bekannt vor... ::)
!D)



In hiesigen Stadtparlament saßen wohlmöglich Menschen, denen das egal ist. Verwunderlich ist besonderes die Tatsache, dass die "Mehrheit" trotz Verdopplung der Kosten einem Bau des Kulttempels zustimmten.

Da frag ich mich pers.... wie blöd muss man eigentlich sein? :o
Woher wissen Sie ,dass die "Mehrheit" trotz Verdopplung der Kosten einem Bau des Kulttempels zustimmten?

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Verfasst: Fr 14. Jun 2019, 21:02
von Infinity
Das Abstimmergebnis wurde veröffentlicht.

https://www.lr-online.de/lausitz/finste ... d-37067793

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Verfasst: Sa 15. Jun 2019, 00:31
von cope
28. Februar 2019
Gerede von Gestern.
Mal sehen was die kommende Zeit bringt. 8)

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Verfasst: Sa 15. Jun 2019, 07:39
von Infinity
cope hat geschrieben:
Sa 15. Jun 2019, 00:31
28. Februar 2019
Gerede von Gestern.
Mal sehen was die kommende Zeit bringt. 8)

?