Stadthalle für Finsterwalde ...

Alles was in und um Finsterwalde passiert...
Benutzeravatar
Jo-Kurt
Neuling
Neuling
Beiträge: 33

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Ungelesener Beitrag von Jo-Kurt » Mi 13. Feb 2019, 17:34

Das Ratsinfoportal ist ein gelungenes Angebot der Sängerstadt. Jeder Bürger hat die Möglichkeit sich über geplante Vorhaben zu informieren. Machmal bis ins Detail. Das ist nicht überall so!!!

Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 3160

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Ungelesener Beitrag von Infinity » Mi 13. Feb 2019, 18:16

Die Optik wurde zumindest verbessert. ( !D) ) Die Politik - na ja ;D

Dieses Sträßchen war schon mal im Gespräch. Die Beschlußfassung m.E. vage.

So so, Gampe hat also alle Fördermittel - interessant. 8)

Nun gut, der Jahresabschluß 2012 liegt schon vor. Jetzt muss die Buchhalterin aber ranklotzen ;D
Man will ja vielleicht in der Bevölkerung wissen wie die Finanzierung der Prachttempels erfolgen soll. Wollte nicht auch jener Gampe vor "einiger Zeit" die "endgültige" Bausumme nennen.

Und was die Besetzung des Hauptausschusses angeht - CDU-Klüngel.....
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
noname
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1822

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Ungelesener Beitrag von noname » Mi 13. Feb 2019, 18:27

Jo-Kurt hat geschrieben:
Mi 13. Feb 2019, 14:34
Hallo mal wieder! Wie telefonisch übermittelt, nimmt Gampes Prachthalle Form an. Gestern im WUB-Ausschuss wurde eine Erschließungsstraße für knapp ne halbe Mio. als Einfahrt zur eben Dieser beschlossen. Anlieger brauchen keine Beiträge zahlen, da der Straßenkörper im förmlich festgesetzten Sanierungsgebiet liegt. Dann mal ein Hurra für jene die sich an den angrenzenden Gebäuden Vermieter nennen dürfen.( Finanzamt/ Bildungsträger/ Kjellberg) Gratulation!!!!!!!!!! Da trägt die Stadt zur Wertsteigerung bei. Wertmindernd ist jedoch die Tatsache der Reihenfolge wie dort vorgegangen wird. Es wird erst eine Erschließungsstraße gebaut und später wird entschieden ob die Halle dort ihren Platz findet oder NICHT! Wenn die Straße dann als Einfahrt für sämtliche Baufahrzeuge genutzt wird, ist diese nach zweijähriger Bauzeit wieder sanierungsbedürftig. Also ist für die Verwaltung schon alles eindeutig. Nach Gampes Aussage vom 12.02.2019 sind ALLE Fördermittel gesichert. Nur über die Bausumme herrscht ein großes SCHWEIGEN. Na dann, es wird ein interessantes Jahr in der alten Heimat. Grüße!!
!D) !D) !D)
Jo-Kurt hat geschrieben:
Mi 13. Feb 2019, 17:30
Auf dem Entwurf ist erkennbar, wo diese Erschließungsstraße angelegt werden soll. Wer dort mal gucken will, sollte sich mal vor Ort ein Bild darüber machen und die Länge des Weges ablaufen. ME ist er Bau einer so kurzen Strecke für 470000€ völlig überzogen. Was soll das für eine Prachtstraße werden?
Unglaublich! Das hatte der Zierenberg auch schon den CDU Clowns mitgeteilt:
https://www.lr-online.de/lausitz/finste ... d-35076335
Vor der Abstimmung hatte der fraktionslose Ronny Zierenberg seine Kritik im Zusammenhang mit den Kosten für die Stadthalle deutlich gemacht. Positionen wie die vorgesehene Erschließungsstraße mit mehr als 500 Euro je Quadratmeter Kosten könne er nicht mittragen. Es wäre „fahrlässig, dem zuzustimmen“, so Zierenberg.
Der CDU-Gampe reitet die Stadt immer weiter ins verderben. Dieses Info-System schaue ich mir auch gelegentlich an, da die Zeit und die Lust fehlt, bei diesem Schmierentheater live dabei zu sein.
Wer die CDU noch wählt, dem ist nicht mehr zu helfen. Sicherung von Bezügen und Postenschieberei steht im Vordergrund!


Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 3160

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Ungelesener Beitrag von Infinity » Di 19. Feb 2019, 21:48

majestix hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 20:27
Bitteschön, so läuft das:

https://ronnyzierenberg.de/index.php/co ... HJcw-Ciw-0
Die Stadtverordneten würden die Stadt in das finanzielle Chaos stürzen.

Na, schaun mer ma....

Von der "EU-Fördergeldnichtauszahlung" ist doch Finsterwalde sicherlich nicht betroffen? Oder?

https://www.rbb24.de/politik/beitrag/20 ... FONYLdhBiE
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
noname
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1822

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Ungelesener Beitrag von noname » Mi 20. Feb 2019, 07:22

majestix hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 20:27
Bitteschön, so läuft das:

https://ronnyzierenberg.de/index.php/co ... HJcw-Ciw-0
Das die machen wie sie wollen ist ja seit Jahren klar. Die werden das bis zum bitteren Ende durchziehen und uns Bürger dafür bluten lassen. Ist halt im Kleinen wie im Großen.

Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 3160

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Ungelesener Beitrag von Infinity » Mi 20. Feb 2019, 07:52

Wenn man die Beschlussvorlage für die Stadtverordneten sieht, fließt doch Milch und Honig in Form von Fördergeldern. Gibt es dafür auch schriftliche Zusagen?

Vielleicht kann ja mal jemand danach fragen...

Was an der Sache mehr als mies ist, ist die direkte Verschwendung der Stadtwerkegewinne. Soll das in Zukunft so weitergehen?
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
Jo-Kurt
Neuling
Neuling
Beiträge: 33

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Ungelesener Beitrag von Jo-Kurt » Do 21. Feb 2019, 18:03

Dann hoffe ich für Herrn Zierenberg, dass zahlreiche Bürger der Einladung folgen. Da kommt es bestimmt zu einer namentlichen Abstimmung. Nun hat die Verwaltung wohl gemerkt, dass die Reihenfolge der Beschlussvorlagen ohne vorher den Bau zu sichern nicht ganz richtig war.( erst den Bau beschließen/ oder nicht/ und dann zur Erschließungsstraße kommen) Wenn man/ Frau die gesamten sicheren Fördermittel und die die noch ausstehen zusammenrechnet, wird die Halle fasst komplett von Bund, Land und Co finanziert?? Das kann ich mir persönlich nicht vorstellen. Welche Konzepte wurden bei den Förderanträgen mit eingereicht? Oder spielt das heute keine Rolle mehr?
Aber vielleicht muss gerade deswegen die EU-Kommission die Vergabe neu prüfen. Und das kann ja bekanntlich noch etwas dauern. Da sollten die Abgeordneten und die Verwaltung abwarten was daraus wird. In der nun vorliegenden BV 2019-028 fehlt m.E. die Ausführung der jährlichen Kosten für den Betrieb. (steht denn ein Betreiber schon fest?) Nun gut, Ihr werdet nächsten Mittwoch sehen was da passiert. Ich hab das Gefühl, dass alles jetzt sehr rasch entschieden werden soll. Die Abgeordneten sollten sich vielleicht schon mal den Do. frei nehmen. Warum ist im März eigentlich kein Ausschuss und keine SVV????? Wird da etwa das Fördergeld in Säcken eingesammelt? Hihi!

Auf der Liste der aussterbenden Arten steht leider auch der gesunde Menschenverstand!

Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 3160

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Ungelesener Beitrag von Infinity » Do 21. Feb 2019, 18:30

Jo-Kurt hat geschrieben:
Do 21. Feb 2019, 18:03
Dann hoffe ich für Herrn Zierenberg, dass zahlreiche Bürger der Einladung folgen. Da kommt es bestimmt zu einer namentlichen Abstimmung. Nun hat die Verwaltung wohl gemerkt, dass die Reihenfolge der Beschlussvorlagen ohne vorher den Bau zu sichern nicht ganz richtig war.( erst den Bau beschließen/ oder nicht/ und dann zur Erschließungsstraße kommen) Wenn man/ Frau die gesamten sicheren Fördermittel und die die noch ausstehen zusammenrechnet, wird die Halle fasst komplett von Bund, Land und Co finanziert?? Das kann ich mir persönlich nicht vorstellen. Welche Konzepte wurden bei den Förderanträgen mit eingereicht? Oder spielt das heute keine Rolle mehr?
Aber vielleicht muss gerade deswegen die EU-Kommission die Vergabe neu prüfen. Und das kann ja bekanntlich noch etwas dauern. Da sollten die Abgeordneten und die Verwaltung abwarten was daraus wird. In der nun vorliegenden BV 2019-028 fehlt m.E. die Ausführung der jährlichen Kosten für den Betrieb. (steht denn ein Betreiber schon fest?) Nun gut, Ihr werdet nächsten Mittwoch sehen was da passiert. Ich hab das Gefühl, dass alles jetzt sehr rasch entschieden werden soll. Die Abgeordneten sollten sich vielleicht schon mal den Do. frei nehmen. Warum ist im März eigentlich kein Ausschuss und keine SVV????? Wird da etwa das Fördergeld in Säcken eingesammelt? Hihi!

Auf der Liste der aussterbenden Arten steht leider auch der gesunde Menschenverstand!
!D) !D) !D) :) Jepp, da passt einiges nicht bei der Prachthalle....
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
cope
Erfahrenes Mitglied
Erfahrenes Mitglied
Beiträge: 245

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Ungelesener Beitrag von cope » Fr 22. Feb 2019, 12:45

Von Öffentlichkeitsarbeit kann man da nicht sprechen. (schreiben)
Das geheime Theater um dieses Thema ist äußerst merkwürdig .
Wenn alle Fördergelder vom Staat Land oder egal von wem abgefasst werden , warum dann dieser Leisesang.
Wenn alles gut "gemanagt" ist und zum Erfolg geführt hat , könnten sie wie die Wölfe im Wald heulen.
Das ist was faul.

Antworten