Stadthalle für Finsterwalde ...

Alles was in und um Finsterwalde passiert...
Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 3296

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Ungelesener Beitrag von Infinity » Do 25. Okt 2018, 07:13

Da sind sie wieder >:D

https://www.lr-online.de/lausitz/finste ... d-34066169


Geht hin ihr Kulturbanausen....

Aber noch ein Tipp für die Flügelstürmer von Gampe ....

https://www.google.com/url?sa=i&rct=j&q ... 0525528110
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
noname
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1936

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Ungelesener Beitrag von noname » Do 25. Okt 2018, 10:26

Wozu wird dieses Klavier benötigt? Was soll der Satz das Finsterwalde sowas braucht? Weshalb ist man weiterhin bei 50.000€? Leute Leute. Alles Fragen ohne Antworten. Geht doch bitte bei allen Befürwortern betteln und dann habt ihr das Geld rein. Jedoch scheint die Zahlungsbereitschaft nicht vorhanden zu sein. Nach dem 100. Benefizkonzert hat man dann die Summe vielleicht zusammen (!D

Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 3296

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Ungelesener Beitrag von Infinity » Do 25. Okt 2018, 11:46

Ja @ noname, das habe ich mich auch gefragt, als ich den Artikel gelesen habe. Nicht, dass ich etwas gegen die Künstler hätte, aber irgendwie finde ich die Argumentation schon verwunderlich.

Für mich vergleichbar mit Golfspielern, die ihre Ausrüstung vom gemeinen Volk gesponsort haben wollen. Ob der Pastor demnächst auch mit dem Klingelbeutel auf der Berliner Str. oder dem Marktplatz herumgeistert? 8)

Nun gut, sollen sie sammeln bis zum St. Nimmerleinstag ;)

Ein gemeinnütziger Verein wird das ja wohl nicht sein - oder? Denn dann wird die Spendenquittung ja beim FA nicht anerkannt >:D
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 3296

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Ungelesener Beitrag von Infinity » Do 25. Okt 2018, 22:17

Ist diese Umsetzung der Idee für die Finsterwalder Bürger gemeinnützig?

https://www.lr-online.de/lausitz/finste ... d-34066169


Zitat aus dem LR-Artikel:

"Aber es werde auch im Falle des Scheiterns des Projektes andere Orte geben, an denen der Flügel zum Einsatz kommen könne. "

Nun ja, da komme ich persönlich ins grübeln. Steckt dahinter ggf. auch ein Gedanke an mögliche Gewinnerlöse - aber wer profitiert dann davon?
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
noname
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1936

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Ungelesener Beitrag von noname » Fr 26. Okt 2018, 17:21

https://www.lr-online.de/lausitz/finste ... d-34117543

Der Gampe und seine Kulterfreunde sollten das Klaviergeld lieber auch so gut einsetzen, wie die Stiftung dort in Lugau. Kinder unterstützen ist wohl tausendmal besser, als Geld für dieses Millionengrab und seine Utensilien zu verschwenden.

Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 3296

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Ungelesener Beitrag von Infinity » Fr 26. Okt 2018, 18:58

noname hat geschrieben:
Fr 26. Okt 2018, 17:21
https://www.lr-online.de/lausitz/finste ... d-34117543

Der Gampe und seine Kulterfreunde sollten das Klaviergeld lieber auch so gut einsetzen, wie die Stiftung dort in Lugau. Kinder unterstützen ist wohl tausendmal besser, als Geld für dieses Millionengrab und seine Utensilien zu verschwenden.
!D)
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 3296

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Ungelesener Beitrag von Infinity » Fr 9. Nov 2018, 22:26

@ noname

https://www.niederlausitz-aktuell.de/el ... enbau.html

zumindest erscheint mir diese Erklärung aus einem Wochenblättchen so, dass man ja bei "Nichtbau der Stadthalle" schon irgendwie, irgendwo und irgendwann (Titel:Org. Nena 1984) etwas organisieren könnte.

Persönlich habe ich da so meine Zweifel, dass mehr als die Transportkosten übrig bleiben. Sowas nennt man im Volksmund schlicht und ergreifend Augenwischerei. Die, die blind gesammelt haben, werden sich die Augen bei Eintrittpreisen wischen... oder u.z. spätestens dann, wenn sie z.B. keine Karte für das Konzert bekommen. ;)
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
noname
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1936

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Ungelesener Beitrag von noname » Sa 10. Nov 2018, 07:16

Gleich wieder schwere Kost am Morgen >:D

Wie darf man das denn verstehen:
Mit diesem Instrument können die Kulturschaffenden wie das Kammermusikfestival, die Vereine, Schulen, die Musikschule und auch Bands flexibler und großzügiger planen.
Ich kann mir schon vorstellen, wie die Viertklässler auf diesem edlen Klavier rum hacken oder Ernas Strickverein "Kein schöner Land" spielt und dabei ein Kaffeeründchen veranstaltet.

Auch der Vorschlag mit der Unterbringung im Stadtmuseum - genial !D)

Die sogenannte "Vielfalt" wird auch geboten. Der Künstler Nassib Ahmadieh ist rein zufällig Mitglied dieses Fördervereins und auch bei der Kammermusik eingetragen.

Hat man denn zwischenzeitlich deutlich über 50.000€ zusammen oder ist die Zurückhaltung der Finsterwalder Kulturfreunde weiterhin nicht gebrochen? Eine Spendenuhr wäre doch mal was oder muss man sich verstecken!?

Benutzeravatar
Theaterkritik
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 70

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Ungelesener Beitrag von Theaterkritik » So 11. Nov 2018, 16:14

Das mit den Spendengeldern zum Klavier hat Zeit.
Baubeginn der Stadthalle ist wahrscheinlich erst NACHDEM der BER seinen betrieb aufgenommen hat.

Mit jedem Monat Bauverzögerung steigen die Baukosten, unabwendbar.
"Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?" (Berthold Brecht)

Benutzeravatar
noname
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1936

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Ungelesener Beitrag von noname » So 11. Nov 2018, 16:30

Der Verein möchte doch unabhängig vom Bau der Stadthalle dieses Klavier anschaffen. Es scheint immens wichtig für unsere Stadt zu sein, so dass sie wohl doch weiter betteln müssen. Ich bin nur immer wieder erstaunt, dass sich die ganzen Befürworter, wenn es um Spenden geht und damit ums eigene Geld, sich in großer Zurückhaltung üben. In anderen Orten (bspw. Plessa) sind die Bürger deutlich aktiver und haben für ihr Kulturhaus gespendet. Das ist schon immer ein Fingerzeig wie sehr die Bevölkerung hinter einem Projekt steht.
Hier sind doch eigentlich nur die evtl. späteren Nutznießer aktiv, also Baufirmen, Architekten, Sangesfreunde (!D

Antworten