Stadthalle für Finsterwalde ...

Alles was in und um Finsterwalde passiert...
Benutzeravatar
Meister L.
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 330

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Ungelesener Beitrag von Meister L. » Di 13. Mär 2018, 08:02

Da erhöht sich nichts T:X) Nach 3 Jahren wurde geschrieben, dass die Kosten die bekannten 11 Mio sind. Sollte es mehr werden, wäre dies eine glatte Lüge gewesen. Dies wollen wir doch einem Bürgermeister nicht vorwerfen müssen ...
Er wird dann mitteilen, dass es sich um den damaligen Stand gehandelt hat.
Und das war dann ja nicht gelogen  ;).
Er konnte ja nicht ahnen, geschweige wissen, dass die Kosten dermaßen explodieren würden.
Er wurde von den verschiedenene Stellen her falsch unterrichtet, was natürlich noch ein Nachspiel haben sollte.

Wie war nochmal das Sprichwort mit der Krähe und dem Auge des Anderen?  ;) T:X) :P

Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 2894

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Ungelesener Beitrag von Infinity » Di 13. Mär 2018, 10:20

Hier noch einmal die Historie der "Vision".

http://www.finsterwalde.de/freizeit-und ... die-vision

Und hier mal was zur Baukostenentwicklung ab 2010:

https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten ... pr110.html

Nun weiß ich nicht, welches Jahr für die geschätzte Baukostensumme von 10 Millionen Euro maßgeblich ist. Aber wenn man die Entwicklung ab 2010 sieht (Wert 100 %) und mit dem vierten Quartel 2017 (Wert 118,9 %) in Bezug sieht, ist das eine enorme Steigerung der Baukosten. Bei diesem Vergleich macht das schlappe 19 % aus.

Ein Ende dürfte bei der Preisspirale jedoch noch nicht erreicht sein.

Der BER läßt grüßen  :)
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
Goldkrone
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 978
Wohnort: Finsterwalde
Kontaktdaten:

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Ungelesener Beitrag von Goldkrone » Di 13. Mär 2018, 19:43

Na ja, mit dem BER kann man die Stadthalle sicherlich nicht vergleichen. Der BER dient ja ganz anderen Zwecken.  ;)
Aber bei der Fiwa-Stadthalle werden sicherlich +25%  Baukostensumme am Schluss realistisch sein. Zumindest beim derzeitigen Fahrplan...
السلام عليكم‎ 

Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk; und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation. Eine ritterliche, stolze und harte Nation. (Ernst Thälmann, Parteivorsitzender der KPD 1925-1933)

Benutzeravatar
noname
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1651

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Ungelesener Beitrag von noname » Di 13. Mär 2018, 20:25

Der „Fahrplan“ war ja vorher schon klar oder weiß man erst seit einigen Monaten das Ausschreibungen erfolgen müssen? Schon peinlich für einen Bürgermeister, wenn er Preissteigerungen auch Jahre nach der ersten Vorstellung nicht sieht und weiter bei seinen knapp 11 Mio bleibt. Am Ende wird er die Hosen runterlassen müssen und ganz ganz dumm dastehen. Traurig wie unser Geld verbrannt wird.

Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 2894

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Ungelesener Beitrag von Infinity » So 29. Apr 2018, 19:39

Irgend ein Bauwilli(ger) hat doch letztens erst einen fünfstelligen Betrag für den Flügel gespendet, der vielleicht mal in der Gampeprunkhalle auf der Hebeempore stehen soll.

Natürlich werden die Millionen aus EU-Fonds fliessen. Vielleicht sogar in der Höhe von 50 %, die lt. Beschluss und Bürgerentscheid notwendig sind. Schließlich stagnieren die  Baukosten immer noch auf dem Stand der Planung von vor rund 5 Jahren.

Was unser Öttinger aber mittlerweile da in Brüssel sieht, kann doch unseren Bürgermeier nicht erschüttern.

https://www.gmx.net/magazine/politik/eu ... n-32940554
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
cope
Erfahrenes Mitglied
Erfahrenes Mitglied
Beiträge: 153

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Ungelesener Beitrag von cope » So 13. Mai 2018, 11:55

Still ruht der See.

Die Außenanlage der Stadthalle wurde letztens ausgeschrieben.
Hat man die Außenanlage von den Gesamtkosten der Stadthalle herausgetrennt.
So können auftretende Mehrkosten verheimlicht werden ,in dem man einzelne Posten splittet.

Benutzeravatar
Goldkrone
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 978
Wohnort: Finsterwalde
Kontaktdaten:

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Ungelesener Beitrag von Goldkrone » So 13. Mai 2018, 15:58

cope hat geschrieben: ...
Hat man die Außenanlage von den Gesamtkosten der Stadthalle herausgetrennt.
...
Sicher?
Wenn dem so wäre, wäre es eigentlich Betrug am Wähler.
Das sich 64,3% der Wahlberechtigten Finsterwalder Bürger für die Veranstaltungshalle ausgesprochen haben, geschah doch meiner Erinnerung nach wegen folgender Aussage(n): Baustart nur, wenn von den geplanten 10,7 Mio € Baukosten mindestens(!) 50% als Fördermittel eruiert werden.

Im damaligen Konzept war die Bauleistung 500 (Außenanlagen) definitiv Bestandteil der Planung.
Grünanlagen, Parkplätze, Buswendeschleife... alles wurde dargestellt.
Auch die 600 (Ausstattung) war Bestandteil. Es gab dazu umfangreiche Ausführungen zu Beschallung, Küche, Beleuchtung, Hebebühne usw..
Ob 700 (Nebenkosten, Architekt, Planung, Genehmigungsverfehren) Inhalt waren, kann ich jetzt nicht genau sagen, ich meine aber schon (?)...

Es kann sein (Vermutung!) das man diese Leistungen herausgetrennt hat, wegen irgend welchen Förderrichtlinien.
Der Hallenbau sollte (damals) unter dem "Deckmantel" eines Erhaltes eines Industriedenkmals fördermitteltechnisch dargestellt werden.
Zuletzt geändert von Goldkrone am So 13. Mai 2018, 16:21, insgesamt 1-mal geändert.
السلام عليكم‎ 

Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk; und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation. Eine ritterliche, stolze und harte Nation. (Ernst Thälmann, Parteivorsitzender der KPD 1925-1933)

Benutzeravatar
noname
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1651

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Ungelesener Beitrag von noname » So 13. Mai 2018, 18:55

!D)

So habe ich es auch in Erinnerung.

Wird Zeit, dass Steuerverschwendung endlich als Straftat gewertet wird und die sogenannten Volksvertreter für ihre Kungelei zur Rechenschaft gezogen werden.

Die recht sperrigen Informationen sind Ausdruck genug ...

Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 2894

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Ungelesener Beitrag von Infinity » So 13. Mai 2018, 21:18

Ich glaub, dass Herr Cope nicht ganz Unrecht hat.  !D)

Und ehrlich gesagt habe ich von vielen Probanden im Stadtparlament eher den Eindruck, dass es auch noch parteipolitisch gedeckelt wird! Die Stadthalle wird ein teurer Traum wenn sie dann mal gebaut wird und die Folgekosten des Haushaltsplans im "Roten Bereich stehen". ;D Das Erwachen kommt erst später T:X)

Aber an jeder Linde schubbert sich was - oder war das gar eine Eiche? Und keinen interessiert das derzeit.

Bin mal gespannt, wenn es nachträglich um den "Finsterwalder Rütlieschwur" mit den daraus resultierenden finanziellen Folgen für die Stadt nicht mehr so gut aussieht? Da hängen öffentliche Arbeitsplätze dran - wetten?

Die CDU Bonzos sind versorgt. Die Linken eher weniger.
Zuletzt geändert von Infinity am Mo 14. Mai 2018, 06:03, insgesamt 1-mal geändert.
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
noname
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1651

Re: Stadthalle für Finsterwalde ...

Ungelesener Beitrag von noname » Di 15. Mai 2018, 20:12

Für eine Tasse Kaffee ändert manch einer seine Meinung  T:X)

Antworten