Finsterwalder Arbeitslosenzentrum

Alles was in und um Finsterwalde passiert...
Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 3155

Re: Finsterwalder Arbeitslosenzentrum

Ungelesener Beitrag von Infinity » Mi 27. Jan 2016, 10:53

Hochgestellte - der war gut.

Mancher von diesen trägt vielleicht sogar präparierte Schuhe, damit er noch höher steht  ;D



Nee, wirklich eine sehr schöne Sache, die der GF Maik Böttcher da initiiert hat!!!
Zuletzt geändert von Infinity am Mi 27. Jan 2016, 12:51, insgesamt 1-mal geändert.
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 3155

Re: Finsterwalder Arbeitslosenzentrum

Ungelesener Beitrag von Infinity » Do 4. Feb 2016, 18:00

Manchmal muss man sich schon mal fremdschämen.

Wie aus diesem Artikel der Lausitzer Rundschau hervorgeht, bekommt die Tafel einen Mercedes-Sprinter für die Tafel.

http://www.lr-online.de/regionen/elbe-e ... 57,5385316

Die Kirche, die ehrenamtlichen MA und Herr Gampe strahlten für die Presse.

Sogar Lottogeld hat der Stadtfürst in Höhe von 8500 Euro "locker gemacht". Wie wild muss er nur gekämpft haben?

Ich persönlich denke.... das hat er wieder nur gemacht um den CDU-Strahlemann zu spielen. Er der guteste unter den Guten  ::)

Die Tafel ist eine gute und mittlerweile in dieser Bundesrepublik eine notwendige Einrichtung.


Aber ... als Alfi, die auch schon seit Jahren gute ehrenamtliche und selbstlose Arbeit leisten nach einem "Transportmittel" nachfragten, kam wohl nichts in dieser Richtung der Stadtführung?  (Aus Doki kam Hilfe von Maik Böttcher!)

So wollte auch dann selbst der Mercedesfuzzi  als vollwertiger Spender im Rampenlicht stehen.

Wie niedlich, der Mercedesstern als Heiligenschein!

Und auch der Spender von der Kreissparkasse sollte einmal über die Verteilung der "Kundengelder" nachdenken.

Mannomann, und die wollen alle in den Himmel  :o
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
Schreiberling
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 342

Re: Finsterwalder Arbeitslosenzentrum

Ungelesener Beitrag von Schreiberling » So 7. Feb 2016, 18:21

Infinity hat geschrieben: Die Tafel ist eine gute und mittlerweile in dieser Bundesrepublik eine notwendige Einrichtung.
Ist schon immer erstaunlich wie "Bedürftige" mit ihrem Auto bei der Tafel vorfahren und die Säcke wegschleppen. Leute im jungen Alter, wahrscheinlich Frührentner, ohne Perspektive.
Was mich dann auch wundert, wenn Flüchtlinge aus dem Sängerstadt, mit Catering-Service ausgestattet, dort "shoppen" gehen. Wie ist sowas möglich?
Schlaraffenland Germany...
Jeder hat dumme Gedanken, nur der Kluge verschweigt sie.

Benutzeravatar
Goldkrone
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 978
Wohnort: Finsterwalde
Kontaktdaten:

Re: Finsterwalder Arbeitslosenzentrum

Ungelesener Beitrag von Goldkrone » Mo 13. Jun 2016, 08:32

Da berichtet die LR: Finsterwalde wird Tafel-Drehkreuz

Sehr gut!.
Sehr gut das Engagement der vielen freiwilligen Helfer, der im Artikel angesprochen Sparkassenstiftung und der vielen anderen.

Dann gab es noch zu lesen: Bundesfinanzministerium meldet Rekordsteuereinnahmen mehrerer Quartale in Folge.
Auch gut.

Nur wenn ich beide Meldungen zusammen betrachte, dann frage ich mich: Warum brauchen wir hier in diesem Land überhaupt Almosten-Verteiler?  *grübel*
السلام عليكم‎ 

Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk; und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation. Eine ritterliche, stolze und harte Nation. (Ernst Thälmann, Parteivorsitzender der KPD 1925-1933)

Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 3155

Re: Finsterwalder Arbeitslosenzentrum

Ungelesener Beitrag von Infinity » Mo 13. Jun 2016, 11:27

Goldkrone hat geschrieben: Da berichtet die LR: Finsterwalde wird Tafel-Drehkreuz

Sehr gut!.
Sehr gut das Engagement der vielen freiwilligen Helfer, der im Artikel angesprochen Sparkassenstiftung und der vielen anderen.

Dann gab es noch zu lesen: Bundesfinanzministerium meldet Rekordsteuereinnahmen mehrerer Quartale in Folge.
Auch gut.

Nur wenn ich beide Meldungen zusammen betrachte, dann frage ich mich: Warum brauchen wir hier in diesem Land überhaupt Almosten-Verteiler?  *grübel*
Es gibt schon erhebliche Unterschiede bei den "Almosenempfängern". Alte Menschen und Menschen mit niedriger Rente, Menschen die im Leben aus der Bahn geworfen wurden (z.B. auch Selbständige) - und dann gibt es die, die keine Lust haben, einen Finger zu rühren.
Ich geh mal davon aus, dass auch viele "Neubürger" an den Tafeln teilhaben.

Die vermeintlichen Wohltäter, die davon auch beruflich profitieren, wird es eventuell  i.d.R. egal sein, wer dort vor der Türe steht.

Wie soll es weitergehen, wenn die EZB das "System Deutschland" in den Sand stampft?

Interessantes Thema!
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
Goldkrone
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 978
Wohnort: Finsterwalde
Kontaktdaten:

Re: Finsterwalder Arbeitslosenzentrum

Ungelesener Beitrag von Goldkrone » Mo 13. Jun 2016, 20:42

Infinity hat geschrieben: ...
Wie soll es weitergehen, wenn die EZB das "System Deutschland" in den Sand stampft?

Interessantes Thema!
ich denke, das ist abzuleiten.
Das kann manch Politiker noch so viel lallen...  ::)

Diese Sachlage unterliegt unumstößlichen Naturgesetzten.
Primär der Universalwissenschaft Mathematik. Teilbereich Finanzmathematik. Im Besonderen des exponentiell wirkenden Zins- und Zinseszins-Effektes.
(Kann man vereinfacht auch mit der 72er-Regel abschätzen, ab wann finito ist.)
Tilgung von Staatsschulden ist ja schon kein Thema mehr. Allein nur die Zinszahlung bereitet massive Probleme bis hin zum Kollaps. Siehe GR

Man könnte auch ein biologisches Gesetz als Vergleich daher nehmen .
Das der Symbiose: Die Vergesellschaftung von zwei Individuen unterschiedlicher Art, die für beide Partner vorteilhaft ist. Den größeren bezeichnet man als "Wirt", den kleineren als "Symbiont".
Ist diese Vergesellschaftung aber nur für einen der Individuen von Vorteil, spricht die Wissenschaft von Parasitismus.
Der als "Wirt" bezeichnete Teil wird dabei vom "Parasiten" geschädigt, bleibt aber in der Regel am Leben.
Übertreibt dieser "Parasit", dann führt das zur Schädigung bis hin zum Tode des "Wirts". Damit stirbt aber auch der "Parasit"

DL ist (einer der wenigen verbliebenen) Nettoeinzahler in der EU.


Sorry, sind wir thematisch doch von der Tafel zur internationalen Finanzwirtschaft "abgeglitten"...
Zuletzt geändert von Goldkrone am Mo 13. Jun 2016, 20:43, insgesamt 1-mal geändert.
السلام عليكم‎ 

Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk; und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation. Eine ritterliche, stolze und harte Nation. (Ernst Thälmann, Parteivorsitzender der KPD 1925-1933)

Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 3155

Re: Finsterwalder Arbeitslosenzentrum

Ungelesener Beitrag von Infinity » Mo 13. Jun 2016, 21:25

Die Tafeln sind  ein Synonym für diese Finanzpolitik. In unserer Bananenrepublik ist man aber noch in  der großen Menge leidensfähig.

In manchen Bereichen Europas sieht das ganz anders aus.

Die Globalisierung fordert ihre Opfer.
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 3155

Re: Finsterwalder Arbeitslosenzentrum

Ungelesener Beitrag von Infinity » Mo 15. Okt 2018, 16:54

https://www.lr-online.de/lausitz/finste ... d-33691269

Ehrenamtliche Hilfe für die Bevölkerung. !D)

O.K. der Pfarrer schart seine Schäfchen zusammen - !D) Es gibt aber in Fiwa noch viele andere mehr, die sich um den "Rand" der Einwohner kümmern.


Auf der einen Seite lobenswert ohne Ende. !D)

... aber wenn man sieht wie Geld in Finsterwalde für Schnulli geradezu VERPULVERT wird...fragt man sich, wie christlich manche sind, die nur in die Kirche gehen und heucheln.

Allen voran mal das Gampedenkmal Stadthalle, an dem sich manche Christen eine goldene Nase verdienen, mit dem gemeinen Fußvolk aber nichts im Sinn haben!

Schade nur, dass manchmal die Wohltätigkeit seit Merkels einsamer Entscheidung 2015 am einheimischen Volk vorbeigeht :(
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
noname
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1820

Re: Finsterwalder Arbeitslosenzentrum

Ungelesener Beitrag von noname » Mo 15. Okt 2018, 19:17

Hier gibt es doch kein Fußvolk! Alle Einwohner warten nur darauf jede Woche mind. 50€ für eine Veranstaltung im Millionengrab auf den Tisch zu legen. Tafel? Wozu brauchen wir eine Tafel? Es ist ein "Deutschland in dem wir gut und gerne leben". Da gibt es keinen Rand. Oder sagt CDU-Merkel nicht die Wahrheit?

Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 3155

Re: Finsterwalder Arbeitslosenzentrum

Ungelesener Beitrag von Infinity » Mo 15. Okt 2018, 20:33

noname hat geschrieben:
Mo 15. Okt 2018, 19:17
Hier gibt es doch kein Fußvolk! Alle Einwohner warten nur darauf jede Woche mind. 50€ für eine Veranstaltung im Millionengrab auf den Tisch zu legen. Tafel? Wozu brauchen wir eine Tafel? Es ist ein "Deutschland in dem wir gut und gerne leben". Da gibt es keinen Rand. Oder sagt CDU-Merkel nicht die Wahrheit?
Alle lieben Merkel >:D ..................örks 8)
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Antworten