Politik und Weltgeschehen

Alles was in und um Finsterwalde passiert...
Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 2894

Re: Politik und Weltgeschehen

Ungelesener Beitrag von Infinity » Fr 8. Jun 2018, 11:30

Man muß sich nur das nähere Umfeld (CDU-ler) ansehen, dann weiss man warum da nichts Gescheites herauskommen kann und wird.

Soviel  Kopfnicker  gab es noch nie im Deutschen Parlament. Hauptsache die eigene Karriere bringt Kohle ein. Danach die Sintflut.
Bei den Sozis sieht es auch nicht besser aus. Nahles schafft die ganz ab,  da helfen auch keine farbig Hosenanzüge mehr.
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
noname
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1651

Re: Politik und Weltgeschehen

Ungelesener Beitrag von noname » So 10. Jun 2018, 08:22

http://www.spiegel.de/politik/ausland/g ... 12111.html
Viele Worte, wenig Konsens
Gibt es irgendeinen Gipfel bei dem das nicht so ist? Hamburg hat doch gezeigt: Viel Einsatz, aber wenig Gewinn.
Trump hatte wieder seine Show und wird nun glücklich zum dicken Kim reisen.

Benutzeravatar
cope
Erfahrenes Mitglied
Erfahrenes Mitglied
Beiträge: 153

Re: Politik und Weltgeschehen

Ungelesener Beitrag von cope » So 10. Jun 2018, 10:43

Das sehe ich ebenso !D)

Benutzeravatar
noname
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1651

Re: Politik und Weltgeschehen

Ungelesener Beitrag von noname » Di 12. Jun 2018, 20:53

Und hier ein weiteres Versagen unserer Kanzlerin:

https://www.bild.de/geld/wirtschaft/alt ... .bild.html
Unglaubliche 23 000 Stellen in der Altenpflege sind unbesetzt.
Woran liegt das? An der super Bezahlung die CDU-Merkel mit ca. 3000€ anpreist? Stimmt, es war der Durchschnitt gemeint ;)
Ihr Gesundheitsminister Spahn, der gestern bei Plasberg schön vom Zettel abgelesen hat, wird die Kuh aber schon vom Eis holen (!D

Aber! "Deutschland ist ein Land in dem wir GUT und GERNE leben". Man soll ja nicht jammern, aber wenn so offensichtliche Dinge wie der Missstand in der Altenpflege nicht beseitigt werden, kann man nur noch jammern.

Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 2894

Re: Politik und Weltgeschehen

Ungelesener Beitrag von Infinity » Di 12. Jun 2018, 21:20

Altenpflege wird immer mehr in den Vordergrund treten. Ein wichtiges Thema ohne Ende.

Das hat selbst Gampe erkannt und will für die zukünftigen Rollifahrer eine Prunkhalle. Die Eintrittspreise werden sich die ganzen Alten zwar nicht leisten können, aber das ist manchen ja wohl egal. ;D >:D 8)

Statt die Millionen dort zu vertrudeln, sollte man lieber für die Alten Bewohn- und Bezahlbaren Wohnraum schaffen!
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 2894

Re: Politik und Weltgeschehen

Ungelesener Beitrag von Infinity » Sa 7. Jul 2018, 16:49

Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)


Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 2894

Re: Politik und Weltgeschehen

Ungelesener Beitrag von Infinity » Sa 21. Jul 2018, 20:17

Recht hat er!!!
https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 64232.html

Buschkowsky watscht eigene Genossen ab: "Die SPD ist eine Klugscheißerpartei" - wie wahr! Das war mal anders :'(
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
noname
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1651

Re: Politik und Weltgeschehen

Ungelesener Beitrag von noname » Sa 4. Aug 2018, 22:10

https://mobil.stern.de/wirtschaft/job/a ... 95160.html

Genau so ist es! Was hilft mir die schönste Statistik, wenn die Realität deutlich anders aussieht? So ist es mit allen Statistiken.

Benutzeravatar
Meister L.
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 330

Re: Politik und Weltgeschehen

Ungelesener Beitrag von Meister L. » So 5. Aug 2018, 11:10

Ich halte die ganzen Kündigungsgesetze für den eigentlichen Grund der Misere mit den Minijobs.
Das man heutzutage einen Job sein ganzes Leben lang in einem Betrieb (Konzern) ausüben kann;
davon sollten sich alle längst verabschiedet haben.
Wenn Betriebe schneller reagieren könnten auf Angebot und Nachfrage und entsprechend seine Mitarbeiter entlassen und wieder einstellen könnnten, würde es heute keine Personalzeitfirmen und Minijobs mehr geben. Weiterhin sollte man mehrere Jobs gleichzeitig am Tag ausüben können.
Soviel bis ich einen kompletten Arbeitstag voll habe; halt nur in verschiedenen Betrieben. Wenn ich als Betrieb Angst haben muss meine Angestellten bei Auftragsflaute zu entlassen, weil ich sie dann nie mehr wieder sehe (Ist heute im Handwerk schon so) werde ich sie halten (müssen). Als Betrieb stellt man die Leute viel schneller ein, wenn man sie auch wieder schneller los wird ohne die sch.... Gewerkschaften im Rücken. Flexibilität auf dem Arbeitsmarkt kann in diesem Fall auch für Arbeitnehmer sehr interessant sein und dürfte allen Seiten gerecht werden.

Antworten