Hier geht es ums Geld - Steuern, Abgaben, Gebühren, Beiträge

Die Plauderecke ...
Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 3388

Re: Hier geht es ums Geld - Steuern, Abgaben, Gebühren, Beiträge

Ungelesener Beitrag von Infinity » Do 25. Apr 2019, 10:01

Was hängen da nur für Koniferen in der "Hauptstadt" ab? (Koryphäen gibts wohl nicht?)

https://www.spiegel.de/netzwelt/web/5g- ... 64160.html
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
Theaterkritik
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 96

Re: Hier geht es ums Geld - Steuern, Abgaben, Gebühren, Beiträge

Ungelesener Beitrag von Theaterkritik » Do 25. Apr 2019, 18:15

Passt doch - alles im Fluss.

„Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“
(Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen)
Was bin ich doch für ein böses Mädchen... >:D

Benutzeravatar
noname
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1986

Re: Hier geht es ums Geld - Steuern, Abgaben, Gebühren, Beiträge

Ungelesener Beitrag von noname » Sa 4. Mai 2019, 13:01

Die Kirchen jammern wegen vieler Austritte und die sogenannten Hilfsorganisationen helfen sich am Ende scheinbar auch nur selbst

https://www.bild.de/regional/hannover/h ... .bild.html

Kein Wunder, dass die Spendenbereitschaft immer weiter zurückgeht. War der ASB nicht der Verein der der AfD keine erste Hilfe Kurse gegeben hat? Immer diese Doppelmoral (!D

Benutzeravatar
cope
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 345

Re: Hier geht es ums Geld - Steuern, Abgaben, Gebühren, Beiträge

Ungelesener Beitrag von cope » So 5. Mai 2019, 18:51

Theaterkritik hat geschrieben:
Do 25. Apr 2019, 18:15
Passt doch - alles im Fluss.

„Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“
(Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen)
Diese Aussage ist mir wohl bekannt allerdings ist sie schon ein paar Jahre alt.
An der Einstellung der GRÜNEN Deutschland ab zu schaffen hat sich nichts geändert.

Aktuell wird wieder ein vermeintliches Zitat von Jürgen Trittin (Grüne) im Netz geteilt. Angebliches soll er gesagt haben: „Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.“

Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 3388

Re: Hier geht es ums Geld - Steuern, Abgaben, Gebühren, Beiträge

Ungelesener Beitrag von Infinity » So 5. Mai 2019, 20:34

Trittin... achja, zu dem hab ich auch ne Meinung.

Der ist nicht nur grün, auch sonst hat der seltsame Fantasien?

https://www.zeit.de/politik/deutschland ... aedophilie
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 3388

Re: Hier geht es ums Geld - Steuern, Abgaben, Gebühren, Beiträge

Ungelesener Beitrag von Infinity » Mo 8. Jul 2019, 16:44

Alles Schulze oder was.

https://www.focus.de/auto/ratgeber/kost ... 05705.html

Rot - Rot - Grüne Schulzen und CO2 - was braucht das Land mehr :o

Darauf einen Schulz....


Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
noname
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1986

Re: Hier geht es ums Geld - Steuern, Abgaben, Gebühren, Beiträge

Ungelesener Beitrag von noname » Mo 29. Jul 2019, 10:44

Es gibt doch wohl nicht Licht am Ende des Tunnels? Oder nur heiße Luft zur Beruhigung?

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unter ... 79423.html

Benutzeravatar
noname
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1986

Re: Hier geht es ums Geld - Steuern, Abgaben, Gebühren, Beiträge

Ungelesener Beitrag von noname » Sa 3. Aug 2019, 06:36

https://m.lr-online.de/lausitz/cottbus/ ... 159?pgnr=1
Angesichts der ungünstigen demografischen Entwicklung in den neuen Ländern befürchtet der Ökonom die Verödung ganzer Landstriche.
So ganz Unrecht hat er ja nicht. Man muss in unserer Region nicht überall Metropolen haben, sondern sich mehr auf das dörfliche Zusammenleben konzentrieren. Mit der Stadthalle hat man ebenfalls ein Millionengrab geschaffen und zukünftig fehlen die Nutzer. Es sitzen Leute am Hebel die zu kurz denken und die übrig gebliebenen Bewohner unnötig belasten. Träumerei wird teuer.

Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 3388

Re: Hier geht es ums Geld - Steuern, Abgaben, Gebühren, Beiträge

Ungelesener Beitrag von Infinity » Mi 16. Okt 2019, 07:41

https://www.focus.de/finanzen/altersvor ... 37822.html

Die Mogelpackung
soll für Personen gelten, die mindestens 35 Jahre gearbeitet haben.

Beispiele ergeben sich aus dem Locusartikel. Sicherlich ist es ungerecht, wenn jemand mehr in die Rentenversichrung eingezahlt hat, und am Ende weniger herausbekommt.


Wie groß ist eigentlich die Anzahl derer, die 35 Jahre in einem Minijob gearbeitet haben?

Eine Aufstockung erfolgt bisher durch das Sozialamt.

Kann es sein, dass man wieder die Rentenversicherung zweckentfremdet, um die kommunalen Kassen (Sozialamt) zu entlasten? Meine persönliche Meinung - JA!
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
cope
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 345

Re: Hier geht es ums Geld - Steuern, Abgaben, Gebühren, Beiträge

Ungelesener Beitrag von cope » Mi 16. Okt 2019, 16:29

Infinity hat geschrieben:
Mi 16. Okt 2019, 07:41
https://www.focus.de/finanzen/altersvor ... 37822.html

Die Mogelpackung
soll für Personen gelten, die mindestens 35 Jahre gearbeitet haben.

Beispiele ergeben sich aus dem Locusartikel. Sicherlich ist es ungerecht, wenn jemand mehr in die Rentenversichrung eingezahlt hat, und am Ende weniger herausbekommt.


Wie groß ist eigentlich die Anzahl derer, die 35 Jahre in einem Minijob gearbeitet haben?

Eine Aufstockung erfolgt bisher durch das Sozialamt.

Kann es sein, dass man wieder die Rentenversicherung zweckentfremdet, um die kommunalen Kassen (Sozialamt) zu entlasten? Meine persönliche Meinung - JA!
!D) !D) !D)

Antworten