Seite 17 von 17

Re: Einsatzkräfte unterwegs

Verfasst: Mi 4. Jul 2018, 20:12
von noname
https://www.lr-online.de/lausitz/finste ... d-23801427

Das wird wahrscheinlich nicht der letzte Einsatz in dieser Woche in Lichterfeld gewesen sein ;)
Ab morgen ist da wohl wieder Party bis zum Abwinken. Also nicht wundern, wenn wieder zugedröhnte Leute Nachschub in den Discountern einsammeln.

Re: Einsatzkräfte unterwegs

Verfasst: Sa 7. Jul 2018, 20:50
von Infinity
Laubenpieper brennt die Laube ab. Wayne juckts ausser die Rudi-Leser?

https://www.lr-online.de/lausitz/finste ... d-23834941


Ferienzeit - bis demnächst mal.

Re: Einsatzkräfte unterwegs

Verfasst: Mi 19. Dez 2018, 18:02
von noname
So geht es wohl zu in unserem Land. Deshalb allen Einsatzkräften eine ruhige und gewaltfreie Weihnachtszeit - sollte normalerweise das ganze Jahr über so sein.


Re: Einsatzkräfte unterwegs

Verfasst: Fr 21. Dez 2018, 16:53
von Infinity

Re: Einsatzkräfte unterwegs

Verfasst: Mi 2. Jan 2019, 08:35
von noname
https://www.lr-online.de/lausitz/finste ... d-35375291

Gerade Feuerwehrleute sollten doch die Gefahren eines Brandes kennen. Selbst ein ungenutztes Gebäude kann beim Übergreifen auf bewohnte Häuser zur großen Gefahr werden. Aber in diesem Land wird man als Steuersünder härter bestraft, als wenn man jemanden körperlich verletzt oder versucht zu töten und nichts anderes ist es wenn man Häuser ansteckt.

Re: Einsatzkräfte unterwegs

Verfasst: Mi 2. Jan 2019, 11:12
von cope
noname hat geschrieben:
Mi 19. Dez 2018, 18:02
So geht es wohl zu in unserem Land. Deshalb allen Einsatzkräften eine ruhige und gewaltfreie Weihnachtszeit - sollte normalerweise das ganze Jahr über so sein.

www.youtube.com/watch?v=uM2n3GRGpRs&lis ... Db&index=6

Re: Einsatzkräfte unterwegs

Verfasst: Sa 6. Jul 2019, 16:34
von Infinity
Scheint wohl echt was los zu sein..... :o - Feuer in der Bürgerheide.

https://www.lr-online.de/lausitz/luebbe ... d-41044725

Re: Einsatzkräfte unterwegs

Verfasst: Di 9. Jul 2019, 11:59
von noname
Die Feuerwehr ist weiterhin vor Ort.
Das der Defekt erst so spät bei der Bahn bemerkt wurde ist ja erstaunlich. Es kann sich doch nur um einen Güterzug gehandelt haben, sonst hätte man das Problem doch beim Halten in den Bahnhöfen bemerken können.