Willkommenskultur mal anders gesehen

Die Plauderecke ...
Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 3390

Re: Willkommenskultur mal anders gesehen

Ungelesener Beitrag von Infinity » Sa 6. Jul 2019, 22:08

Wo soll das noch enden?

Das Strafrecht sollte wohl mal geändert werden!

https://www.stern.de/panorama/stern-cri ... 88058.html
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
noname
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1986

Re: Willkommenskultur mal anders gesehen

Ungelesener Beitrag von noname » Di 9. Jul 2019, 11:55

Die Vorfälle der letzten Tage werfen mal wieder ein gutes Licht auf Deutschland. Auf Mallorca waren es ja auch Deutsche die aktiv gewesen sein sollen. So richtig deutsch sehen aber auch die nicht aus ...

Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 3390

Re: Willkommenskultur mal anders gesehen

Ungelesener Beitrag von Infinity » Di 9. Jul 2019, 16:14

noname hat geschrieben:
Di 9. Jul 2019, 11:55
Die Vorfälle der letzten Tage werfen mal wieder ein gutes Licht auf Deutschland. Auf Mallorca waren es ja auch Deutsche die aktiv gewesen sein sollen. So richtig deutsch sehen aber auch die nicht aus ...
Na ja, es waren Deutsche - türkischer Herkunft, wie man in der freien Presse lesen konnte. Die Hetzjournaille übernimmt ja immer kommentarlos, was die gesteuerte dpa so von sich gibt >:D
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
cope
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 346

Re: Willkommenskultur mal anders gesehen

Ungelesener Beitrag von cope » Di 9. Jul 2019, 16:30

Infinity hat geschrieben:
Di 9. Jul 2019, 16:14
noname hat geschrieben:
Di 9. Jul 2019, 11:55
Die Vorfälle der letzten Tage werfen mal wieder ein gutes Licht auf Deutschland. Auf Mallorca waren es ja auch Deutsche die aktiv gewesen sein sollen. So richtig deutsch sehen aber auch die nicht aus ...
Na ja, es waren Deutsche - türkischer Herkunft, wie man in der freien Presse lesen konnte. Die Hetzjournaille übernimmt ja immer kommentarlos, was die gesteuerte dpa so von sich gibt >:D
!D)

Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 3390

Re: Willkommenskultur mal anders gesehen

Ungelesener Beitrag von Infinity » Di 9. Jul 2019, 21:54

Da muss wohl wieder ein Bierchen schlecht gewesen sein? War wieder Sommerfest?

https://www.lr-online.de/lausitz/finste ... d-41888075
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
cope
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 346

Re: Willkommenskultur mal anders gesehen

Ungelesener Beitrag von cope » Do 11. Jul 2019, 12:38

Infinity hat geschrieben:
Di 9. Jul 2019, 21:54
Da muss wohl wieder ein Bierchen schlecht gewesen sein? War wieder Sommerfest?

https://www.lr-online.de/lausitz/finste ... d-41888075
Diese wertvollen Menschen sind nun mal wertvoller als Gold. 8)

Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 3390

Re: Willkommenskultur mal anders gesehen

Ungelesener Beitrag von Infinity » So 21. Jul 2019, 22:18

So langsam bröselt es wieder im Blätterwald.


https://www.derwesten.de/region/voerde- ... 39535.html
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
noname
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1986

Re: Willkommenskultur mal anders gesehen

Ungelesener Beitrag von noname » Do 25. Jul 2019, 08:50

Die können ja bald eine Polizei Außenstelle am Asylbewerberheim einrichten.
https://www.lr-online.de/lausitz/finste ... d-44331823

Benutzeravatar
Theaterkritik
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 97

Re: Willkommenskultur mal anders gesehen

Ungelesener Beitrag von Theaterkritik » Do 1. Aug 2019, 13:42

Uiuiui...
Und jeden Tag grüßt das Murmeltier...
In Stuttgart werden jetzt schon Menschen auf offener Straße abgeschlachtet. Die örtlichen Medien beschwichtigen natürlich. LINK.

Dumm nur, dass jeder heute mit einem Handy rumfuchtelt. ::)
So kam es, das von der Tat ein Live-Video in Netz (Fratzenbuch) kursiert. Dieses ist wohl nicht mehr zu stoppen.
Laut dem obigen Link hat das Opfer "Schnittwunden". OK, so kann man es auch ausdrücken, absolut verharmlosend.
...Eine Form von Schnittwunden.. :o .

In Fiwa ist ja (noch?) relativ Ruhe. Aber so eine gefühlte / latente Unsicherheit macht sich schon breit. Zumindest bei mir. :-\
Da ist man am doch überlegen, ob man sich nicht doch irgendwie "bewaffnen" sollte.
Scheiß auf Waffengesetzte, Verbote, sonst was.
1. Hält sich der Staat und seine ReGIERrenden selbst nicht an eigene Gesetze.
2. Und wenn Staat / Innenminister / Polizei / Sicherheitskräfte /bezahlt vom Bürger/Steuerzahler) nicht Willens oder in der Lage sind, für die Sicherheit der Bürge zu sorgen, dann dürfen diese sich auch nicht wundern, wenn dieser Bürger seine Sicherheit entsprechend selbst in die Hand nimmt.

Actio - Reactio. !D)

Und das diese Regierung auch Angst hat, ist wohl unbestritten.
Oder warum plant selbige einen 2,5 m tiefen und 10 m breiten Festungs-Graben um den Reichstag. . LINK. So etwas war doch in der Geschichte dieses Reichstages bisher noch nicht nötig!
Was bin ich doch für ein böses Mädchen... >:D

Benutzeravatar
cope
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 346

Re: Willkommenskultur mal anders gesehen

Ungelesener Beitrag von cope » Do 1. Aug 2019, 17:45

Theaterkritik hat geschrieben:
Do 1. Aug 2019, 13:42
Uiuiui...
Und jeden Tag grüßt das Murmeltier...
In Stuttgart werden jetzt schon Menschen auf offener Straße abgeschlachtet. Die örtlichen Medien beschwichtigen natürlich. LINK.

Dumm nur, dass jeder heute mit einem Handy rumfuchtelt. ::)
So kam es, das von der Tat ein Live-Video in Netz (Fratzenbuch) kursiert. Dieses ist wohl nicht mehr zu stoppen.
Laut dem obigen Link hat das Opfer "Schnittwunden". OK, so kann man es auch ausdrücken, absolut verharmlosend.
...Eine Form von Schnittwunden.. :o .

In Fiwa ist ja (noch?) relativ Ruhe. Aber so eine gefühlte / latente Unsicherheit macht sich schon breit. Zumindest bei mir. :-\
Da ist man am doch überlegen, ob man sich nicht doch irgendwie "bewaffnen" sollte.
Scheiß auf Waffengesetzte, Verbote, sonst was.
1. Hält sich der Staat und seine ReGIERrenden selbst nicht an eigene Gesetze.
2. Und wenn Staat / Innenminister / Polizei / Sicherheitskräfte /bezahlt vom Bürger/Steuerzahler) nicht Willens oder in der Lage sind, für die Sicherheit der Bürge zu sorgen, dann dürfen diese sich auch nicht wundern, wenn dieser Bürger seine Sicherheit entsprechend selbst in die Hand nimmt.

Actio - Reactio. !D)

Und das diese Regierung auch Angst hat, ist wohl unbestritten.
Oder warum plant selbige einen 2,5 m tiefen und 10 m breiten Festungs-Graben um den Reichstag. . LINK. So etwas war doch in der Geschichte dieses Reichstages bisher noch nicht nötig!
!D) !D) !D) gut das Sie zu keiner Zeitpunkt das Wort Neger benutzt haben , da sind die hier schnell beim Abmahnen und löschen.

Antworten