Politik im Elbe-Elster-Kreis

Die Plauderecke ...
Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 3160

Politik im Elbe-Elster-Kreis

Ungelesener Beitrag von Infinity » Di 5. Jul 2016, 12:20

Klüngelrunden scheinen bei der Truppe sehr beliebt zu sein. Das "Stimmvieh" und die Presse braucht man für 85 %-Ergebnisse einfach nicht. Da kamen wohl nur rund 100 geladene Gäste  ;D ;D ;D . 

Die anderen Parteigänger erhielten scheinbar nicht alle eine Einladung?

http://www.lr-online.de/regionen/elbe-e ... 57,5505906
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
noname
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1822

Re: Politik im Elbe-Elster-Kreis

Ungelesener Beitrag von noname » Di 5. Jul 2016, 14:30

;D ;D
Die anderen 400 kennen ihn wahrscheinlich überhaupt nicht und da war das Risko zu groß, dass er durchfällt. Die "demokratische" Partei weiß eben wie man auf das richtige Ergebnis kommt  ;D
Ist am Ende aber dennoch ein schwaches Ergebnis, wenn man schon in seiner "Hochburg" ist.

Benutzeravatar
Infinity
Moderator
Moderator
Beiträge: 3160

Re: Politik im Elbe-Elster-Kreis

Ungelesener Beitrag von Infinity » Di 5. Jul 2016, 18:51

Schwach ist eigentlich die ganze Truppe. Zumindest haben die meisten von denen keine Ahnung.

Du mußt dir für die hiesige Provinz nur den Genilke als Vorbild nehmen @ noname.

Als Super Mario (Klemptner) war der gut!  :)

Der Bundestagskandidat hat in seinem Leben nur von der Politik gelebt - so einen braucht eigentlich keiner, der Probleme in der Region bewältigen will. Einfach nur eine Nullerfahrung, wenn man ihn wählt.
Diese Welt ist ein einziges großes Irrenhaus, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Benutzeravatar
noname
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1822

Re: Politik im Elbe-Elster-Kreis

Ungelesener Beitrag von noname » Mi 6. Jul 2016, 14:24

Vorbild ? ;D ;D ;D ;D
Solange sie selbst glauben, dass sie gut ankommen ist doch alles in Butter  8)

Ansonsten bin ich für eine Begrenzung der Amtszeit. Wer da seit 1991 sitzt, sollte auch mal Platz für frischen Wind machen.

Benutzeravatar
Goldkrone
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 978
Wohnort: Finsterwalde
Kontaktdaten:

Re: Politik im Elbe-Elster-Kreis

Ungelesener Beitrag von Goldkrone » Do 7. Jul 2016, 10:41

noname hat geschrieben: Ansonsten bin ich für eine Begrenzung der Amtszeit. Wer da seit 1991 sitzt, sollte auch mal Platz für frischen Wind machen.
Um Gottes willen, nein!
Die sind doch alle auch auf ihr karges Salär angewiesen.

Möchtest du mit deinem Vorschlag etwa bei dieser Bevölkerungsgruppe für Altersarmut sorgen?  *kopfschüttel*

Und "frischer Wind"...
Wo kämen wir denn da hin?
Nein, nein. Das ist schon immer so gemacht worden. Das hat sich bewährt! Da wird nix geändert.

PS. Ich überlege schon die ganze Zeit, bei welchen Thema sich unser BT-Abgeordneter für "seinen" Wahlkreis eingebracht und bestenfalls sogar was erreicht hat...
Mir mag partout nix einfallen.
Der Herr Genilke (Landtag) hat ja mal von Bahnverbindung, Verkehrsanbindung und so geredet.
Bei Stübgen fällt mir nur seine Auszeichnung für Völkerverständigung mit den Urlaubsland Bulgarien oder sowas ein...
Zuletzt geändert von Goldkrone am Do 7. Jul 2016, 10:50, insgesamt 1-mal geändert.
السلام عليكم‎ 

Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk; und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation. Eine ritterliche, stolze und harte Nation. (Ernst Thälmann, Parteivorsitzender der KPD 1925-1933)

Benutzeravatar
noname
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1822

Re: Politik im Elbe-Elster-Kreis

Ungelesener Beitrag von noname » Do 7. Jul 2016, 11:09

Goldkrone hat geschrieben: Nein, nein. Das ist schon immer so gemacht worden. Das hat sich bewährt! Da wird nix geändert.
Sollte ja auch nur ein Vorschlag sein  8) Ziehe ich hiermit zurück  ;D
Goldkrone hat geschrieben: PS. Ich überlege schon die ganze Zeit, bei welchen Thema sich unser BT-Abgeordneter für "seinen" Wahlkreis eingebracht und bestenfalls sogar was erreicht hat...
Mir mag partout nix einfallen.
Der Herr Genilke (Landtag) hat ja mal von Bahnverbindung, Verkehrsanbindung und so geredet.
Bei Stübgen fällt mir nur seine Auszeichnung für Völkerverständigung mit den Urlaubsland Bulgarien oder sowas ein...
Na na na na.

http://www.lr-online.de/regionen/elbe-e ... 57,5474937

Hat zwar nur 25 Jahre gedauert, aber gut.

Und Genilke?
"Nicht nur Straßen bringen die städtische Entwicklung voran, sondern auch wichtige Kulturprojekte." (Quelle: finsterwalde.de zum Thema Stadthalle)

Also fahren wir lieber auf verrotteten Straßen und haben im Gegenzug einen Tempel in dem sich die Sternchen am Musikhimmel (äh die Finsterwalder Blaskapelle) die Klinke in die Hand geben.

elliespirelli
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 92

Re: Politik im Elbe-Elster-Kreis

Ungelesener Beitrag von elliespirelli » Do 7. Jul 2016, 14:35

Also - bei der jetzigen Situation in Finsterwalde mit dem Straßenbau kann ich nicht erkennen, daß wir durch Schlaglöcher weiterfahren.... ganz im Gegenteil. Wenn die Baustellen irgendwann mal fertig sind (und die Bauarbeiter sind wirklich fleißig und man kann durchaus ein Vorwärtskommen täglich beobachten!) haben wir eine Infrastruktur, die richtig Klasse sein wird.

Benutzeravatar
noname
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1822

Re: Politik im Elbe-Elster-Kreis

Ungelesener Beitrag von noname » Do 7. Jul 2016, 15:18

Richtig, aber hier ging es ja im Speziellen um Genilke und seine großspurigen Ankündigungen. Fahr doch zu gewissen Zeiten mal die Rosa-Luxemburg-Str. bis hinter zur Dresdener Str.. Da siehst du vor Schlaglöchern die Straße nicht mehr. 

elliespirelli
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 92

Re: Politik im Elbe-Elster-Kreis

Ungelesener Beitrag von elliespirelli » Do 7. Jul 2016, 15:20

Das weiß ich, daß die DresdenerStr. kein Aushängeschild sind. Allerdings wurde gut geflickt - keine Schlaglöcher zur Zeit!

Benutzeravatar
noname
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1822

Re: Politik im Elbe-Elster-Kreis

Ungelesener Beitrag von noname » Fr 8. Jul 2016, 08:04

http://www.lr-online.de/regionen/elbe-e ... 57,5508422
Beschämend war der Umgang mit Dr. Rainer Ernst, Leiter vom Museumsverbund Elbe-Elster, der extra – auch auf Vorschlag der CDU-Fraktion – eingeladen war. Erst auf Drängen des Bürgermeisters hat man ihn zu Wort kommen lassen.
::)

Antworten