Autor Thema: Willkommenskultur mal anders gesehen  (Gelesen 86818 mal)

Infinity

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.143
    • Profil anzeigen
Re: Willkommenskultur mal anders gesehen
« Antwort #1000 am: 10.05.2017, 06:35 Uhr »
Dank Muttis Großzügigkeit ist unsere Justiz auf Jahre hinaus "sinnvoll" beschäftigt  ::)

http://www.lr-online.de/regionen/elbe-elster/elsterwerda/Keiner-weiss-ob-Hani-auch-Hani-ist;art1059,5981613
Diese Welt ist ein einziges großes Bedlam, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

noname

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.122
    • Profil anzeigen
Re: Willkommenskultur mal anders gesehen
« Antwort #1001 am: 11.05.2017, 05:49 Uhr »
Kürzlich gab es einen Bericht, dass deutschlandweit durchschnittlich 53% der Flüchtlingsunterkünfte leer stehen. In Thüringen sind es 88%. Mietverträge mit Laufzeiten bis 2042 wurden geschlossen nur fehlen die "Mieter", aber die Miete zahlt der Steuerzahler.

Infinity

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.143
    • Profil anzeigen
Re: Willkommenskultur mal anders gesehen
« Antwort #1002 am: 11.05.2017, 07:34 Uhr »
Irgendwo habe ich gestern gelesen, dass rd. 500000 Asylbewerber bereits H4 bekommen.(?) Demnach müssen die ja nicht mehr in einer Asylunterkunft leben.
 
Diese Welt ist ein einziges großes Bedlam, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

noname

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.122
    • Profil anzeigen
Re: Willkommenskultur mal anders gesehen
« Antwort #1003 am: 11.05.2017, 20:00 Uhr »
Wenn sich sogar deutsche Soldaten ein monatliches Taschengeld als Flüchtling abholen, sind die Zahlen doch noch relativ niedrig  :o

Infinity

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.143
    • Profil anzeigen
Diese Welt ist ein einziges großes Bedlam, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)

Goldkrone

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 668
    • Profil anzeigen
    • Erdstrahlen aus dem Internet - Dr. Gernot Hochbürder Stiftung
Re: Willkommenskultur mal anders gesehen
« Antwort #1005 am: 08.06.2017, 00:56 Uhr »
Die Helfer brauchen Hilfe. :o

https://www.welt.de/vermischtes/article165300909/Fluechtling-aus-Syrien-ersticht-Psychologen.html

Der arme, traumatisierte Schutzsuchende wird schon seine berechtigten Gründe dafür gehabt haben.
Vielleicht hat der "Köter" im nicht das gegeben, was ihm zusteht?
Vielleicht hat er sich von ihm diskriminiert gefühlt, weil er ihm vielleicht nicht geglaubt hat, der Ungläubige.
Vielleicht hat er auch nicht gewusst, dass man hier Probleme so nicht löst. Noch nicht, noch gilt das BGB. Zumindest in einigen Fällen und für die, die schon länger hier leben.
Jedenfalls muss seine verfolgungsbedingt sicher vorhandene Traumatisierung beim Strafmaß unbedingt berücksichtigt werden. Freispruch und max. 2 Wochen Bewährung.
Ein längerer Therapieurlaub in der Südsee oder zumindest am Mittelmeer, incl. PADI-Schein würde seine Integration sicherlich auch positiv voran bringen.

oder so....
« Letzte Änderung: 08.06.2017, 01:08 Uhr von Goldkrone »
السلام عليكم‎ 

Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk; und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation. Eine ritterliche, stolze und harte Nation. (Ernst Thälmann, Parteivorsitzender der KPD 1925-1933)

noname

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.122
    • Profil anzeigen
Re: Willkommenskultur mal anders gesehen
« Antwort #1006 am: 14.06.2017, 19:34 Uhr »
Mal ein ausführlicher Beitrag von einem
Niederländer zur Einwanderungs-/Integrationspolitik:

http://faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/mulitkulti-ist-gescheitert-anpassung-ist-das-gebot-15055787.html

Infinity

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.143
    • Profil anzeigen
Re: Willkommenskultur mal anders gesehen
« Antwort #1007 am: 19.06.2017, 21:26 Uhr »
Was steckt hinter dem Verhalten des Unfallverursachers? Ein Kollege meinte, dass es durchaus der Versuch sein könnte, Schmerzensgeld zu bekommen. Wäre wohl nicht der erste Fall.
Scheinbar gibt es in der Gegend wohl öfters solche Vorfälle.

Wie auch immer, den Rudi braucht man nicht zu lesen, denn ausser belanglosen Artikeln erfährt man hier in Finsterwalde fast nichts mehr :(

Hier gibt es nur lustige und zufriedene Sänger :-X

http://www.niederlausitz-aktuell.de/elbe-elster/herzberg/67364/herzberg-mann-rennt-ueber-strasse-unfall-mit-mit-drei-fahrzeugen-und-einem-schwerverletzten.html

und hier der Rudi....

http://www.lr-online.de/regionen/elbe-elster/herzberg/Fussgaenger-sorgt-fuer-schweren-Unfall;art1056,6043001

Diese Welt ist ein einziges großes Bedlam, wo Irre andere Irre in Ketten legen. (Voltaire)